Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Hypervelocity Penetration of Tungsten Sinter-Alloy Rods into Alumina

Hochgeschwindigkeitspenetration von Stäben aus einer Wolfram-Sinterlegierung in Aluminiumoxyd
 
: Hohler, V.; Stilp, A.J.; Weber, K.

Stilp, A.J. (Projektleitung) ; Ernst-Mach-Institut, Institutsteil Freiburg:
Experimentelle Untersuchungen und numerische Simulation zum Verhalten reaktiver und inerter Ziele beim Beschuß mit KE-Penetratoren und geformten Ladungen. Teil I
Freiburg, 1994 (EMI-Berichte 94-V4,I)
S.17
Hypervelocity Impact Symposium <1994, Santa Fe>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer EMI ()
alumina target; Aluminiumoxyd-Target; Backing method; Backingmethode; ceramics; Geschwindigkeitseinfluß; high velocity impact; Hochgeschwindigkeitsimpakt; Keramik; penetration; Protection efficiency; Rod penetrator; rod projectile; Schutzwirkung; Stabpenetratoren; Stabprojektil; Tate's model; Tate'sches Modell; Time-resolved observation; Velocity influence; Zeitaufgelöste Beobachtung

Abstract
Es wurde das Penetrationsverhalten von Penetratoren aus Wolfram-Sinter-Legierung mit L/D von 10 und 12,5 in Al2O3 im Geschwindigkeitsbereich von 1,25 km/s bis 3 km/s untersucht. Es wurden die DOp-Methode und die von Hohler und Stilp eingeführte Testmethode zum zeitaufgelösten Eindringen mit der Röntgenblitztechnik zur Beurteilung der Schutzeigenschaften der Keramik eingesetzt. Es wurden die "mass efficiency factors2 und "differential efficiency factors" in Anhängigkeit von der Auftreffgeschwindigkeit und der Schichtdicke bestimmt. Mit Hilfe der zeitaufgelösten Eindringung können die Position und die Längenreduktion der Penetratoren bestimmt und mit dem Tate'schen Modell verglichen werden. Daraus kann der ballistische Widerstand R als Funktion der Keramikdichte und der Auftreffgeschwindigkeit errechnet werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-17689.html