Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Einsatz Neuronaler Netze zur Prozeß- und Qualitätsüberwachung beim Kunststoffspritzgießen (Industrie-Verbundprojekt NEPRES)

 
: Schmidberger, E.; Fischer, G.

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Moderne Informationstechnologien in der Prozeßüberwachung : Neue Möglichkeiten der Überwachung und Simulation von Fertigungs- und Montageprozessen. Fraunhofer IPA-Technologieforum F 21, 4. Dezember 1996, Stuttgart
Stuttgart: FpF - Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung, 1996 (IPA-Technologie Forum F 21)
S.47-68
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (Technologie-Forum) <21, 1996, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Fertigungsprozeß; Kunststoff; neuronales Netzwerk; Prozeß; Qualitätssicherung; Spritzgießen; Überwachung

Abstract
Die bisherigen Ergebnisse zeigen, daß bereits mit dem derzeitigen Entwicklungsstand der beschriebenen Systementwicklung eine effiziente Prozeß- und Qualitätsüberwachung von Spritzgießprozessen inklusive automatischer Dokumentation, Sortierung und Störmeldung möglich ist. In nächster Zeit ist geplant, die Systemeignung an unterschiedlichen Praxiseinsätzen bei den Industriepartnern des Verbundprojektes NEPRES weiter zu testen. Dabei werden auch Spritzgießanlagen mit unterschiedlicher Ausführung der Maschinensteuerung und -regelung berücksichtigt. An einer Erweiterung der Module zur Vorverarbeitung, d.h. zur Pk-Extraktion, wird kontinuierlich gearbeitet. Speziell der Codierung mittels PCA wird dabei ein hoher Stellenwert eingeräumt. Aufbauend auf der beschriebenen Systementwicklung zur Überwachung der Prozesse ist derzeit die Realisierung eines adaptiven Regelungskonzeptes in Arbeit. Diese qualitätsorientierte Regelung basiert ebenfalls auf Neuronalen Netzen und wird der bestehenden Masch inenregelung überlagert. Die Regelungsfunktion wird durch Modellierung der Zusammenhänge zwischen den Pk und den wesentlichen, in der Versuchsdurchführung für das Systemtraining variierten Maschinenparametern, beschrieben. Die softwareseitige Realisierung erfolgt ebenso über DLL-Technik und wird in das bisher vorgestellte Gesamtsystem integriert. Die erforderliche Kommunikation zwischen der Maschinensteuerung un den Funktionsblöcken der qualitätsbasierten Regelung erfolgt durch eine bereits realisierte asynchrone Schnittstelle. Die Regelung wird bei Überschreiten der im Überwachungsteil festgelegten Eingriffsgrenzen aktiviert. Da dieser Regelansatz nur im gelernten Versuchsfenster wirksam ist, ist zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen des Vorhabens geplant, über das Versuchsfenster hinausgehende Prozeßabweichugen mittels Evolutionsstragien in den trainierten Arbeitsbereich zurückzuführen. Zusammenfassend ist festezuhalten, daß die prinzipielle Einsatztauglichkeit lernfähiger Überwachu n gssyseme mit Neuronalen Netzen im Bereich Kunststoff-Spritzgießen in der Praxis gezeigt wurde. Die relativ einfache Handhabung des realisierten Systems in der praktischen Anwendung erlaubt bereits heute die Feststellung, daß diese neue Systemtechnologie beim Spritzgießen zukünftig eien breite Anwendung erfahren wird. Die dieser Abhandlung zurgrundeliegende Arbeiten wurden zum überwiegenden Teil im Rahmen des vom Wirtschaftsministeriums des Landes Baden-Württemberg geförderten Verbundprojektes "Inline-Qualitätsregelung zur produkt- und prozeßspezifischen Überwachung beim Spritzgießen von Thermoplastprodukten (NEPRES)" durchgeführt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-11359.html