Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Einfluß der wässrigen Extrakte von verschiedenen Zellstoffen auf die Hydratation von Tonerdezement

Kurzoriginalia.
 
: Roffael, E.; Sattler, H.; Lempfer, K.

Holz als Roh- und Werkstoff 47 (1989), Nr.10, S.408
ISSN: 0018-3768
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()
Hydratation; Tonerdezement; Zellstoff

Abstract
Hackschnitzel aus fünfjährigem, entrindetem Pappelholz der Klone "Mule-Larsen" (ML), "Scott Pauley" (SP) und "Androscoggin" (AS) eines Standortes wurden nach dem Sulfatverfahren aufgeschlossen. Zum Vergleich wurden Buchenholzhackschnitzel unter den gleichen Bedingungen aufgeschlossen. Aus den ungebleichten Zellstoffen wurden Prüfblätter angefertigt und diese auf ihre physikalisch-technologischen Eigenschaften geprüft. Die Ergebnisse lassen erkennen, daß die Aufschlußbedingungen an den jeweiligen Klon angepaßt werden müssen, da sich Pappelholz unterschiedlicher Klone in der morphologischen und chemischen Zusammensetzung unterscheidet. Der Sulfatzellstoff des Klones "Androscoggin" hatte die höchsten Festigkeiten, aber die niedrigste Ausbeute. Dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, daß dieser Zellstoff stark heruntergekocht wurde. Bei geringerer Aufschlußdauer wurden die Ausbeute und die Festigkeiten des Zellstoffes deutlich erhöht. Die Fortreißfestigkeit und die Reißlänge der aus Pap pel- und Buchensulfatzellstoffen hergestellten Prüfblätter sind ähnlich. Dagegen sind die Falz- und Berstfestigkeiten, der Weißgrad und das Wasserrückhaltevermögen der Pappelsulfatzellstoffe höher als die eines aus Buchenholz unter gleichen Bedinungen hergestellten Sulfatzellstoffes.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-10922.html