Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Eigenschaften UF- und PF-gebundener Pappelholzspanplatten

Kurz-Originalia.
Properties of UF- and PF-bonded particleboards made of poplar wood
 
: Buchholzer, P.

Holz als Roh- und Werkstoff (1990), Nr.48, S.274
ISSN: 0018-3768
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()
industrial wood; Industrieholz; Pappel; poplar; property of particleboard; UF- and PF-bonded particleboard; UF- und PF-verleimte Spanplatteneigenschaft

Abstract
Aus Pappel-Industrieholz unterschiedlicher Klone (Muhle-Larsen = ML, Androscoggin = AS), Standorte und Altersstufen wurden jeweils fünf 19 mm dichte UF- und PF-gebundene Spanplatten mit unterschiedlichen Rohdichten (480 kg/cbm bis 640 cbm) hergestellt und geprüft. Mit Hilfe der Regressionsanalyse wurden die physikalisch-elastomechanischen Eigenschaften für eine Plattendichte von 550 kg/cbm errechnet. Des weiteren wurden diverse Spangut- sowie chemische Platteneigenschaften untersucht und verglichen. Zwischen den Eigenschaften PF-gebundener Spanplatten, hergestellt aus Pappelholz unterschiedlicher Klone des gleichen Standortes bestehen keine nennenswerten Unterschiede. PF-Platten aus Pappelholz desselben Klons, jeoch unterschiedlicher Standorte, weisen Unterschiede in der Biegefestigkeit auf, was vermutlich auf die unterschiedlichen Spangutschüttgewichte (diverse Holzdichten und/oder Spandicken) zurückzuführen ist. Die deutlich höhere Biegefestigkeit der UF-Platten aus Pappeln des Stand ortes Neubrück sind möglicherweise auf die vergleichsweise niedrigen Schüttgewichte der Späne und auf die höhere Acidität des Holzes zurückzuführen. Der relativ niedrige Säurecharakter des Pappelholzes aus dem Standort Ahrenberg dürfte auch für die niedrigen Querzugsfestigkeiten sowie die höheren Formaldehydabgaben der UF-Platten verantwortlich sein.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-10779.html