Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Effizientes Prepreg-Recycling bei tiefen Temperaturen

 
: Oetbe, M.; Busse, J.; Pannkoke, K.

Friedrich, K. ; Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. -DGM-, Oberursel:
Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde 1997
Frankfurt: DGM-Informationsgesellschaft, 1997
ISBN: 3-88355-250-X
S.651-656
Tagung Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde <1997, Kaiserslautern>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IFAM ()
CFK; composites; Prepreg; recycling

Abstract
Ein alternatives Recyclingverfahren für unausgehärtete CFK-Prepreg-Verschnitte wird vorgestellt. Die Zerkleinerung erfolgt mittels einer Schneidmühle, die auf tiefe Temperaturen abgekühlt wird. Eine Arbeitstemperatur von wenigen Grad C unterhalb der Glastemperatur des Harzes reicht aus, um das Harz zu verspröden und den Prepreg schneidbar zu machen. Das Verfahren zeichnet sich durch einen hohen Durchsatz bei niedrigen Betriebskosten aus. Durch die Kühlung wird ein vorzeitiges Aushärten des Matrixpolymeren verhindert, so daß die erhaltene baumwollartige Wirrfaserstruktur mit konventionellen Techniken wie Presse und Autoklav zu neuen Komponenten weiterverarbeitet werden kann. Insbesondere das Pressverfahren ermöglicht es, gute Oberflächenqualitäten sowie konstante Geometrien zu erzeugen und bietet zudem vielfältige Variationsmöglichkeiten der Formgebung. Die Preßmasse läßt sich im Extremfall sogar ohne weitere Harzzufuhr verarbeiten, da der durch die Zerkleinerung hervorgerufene Harzverl ust äußerst gering ist. Anhand von mechanischen Untersuchungen (Zugversuche, Biegeversuche) wird gezeigt, in welchem Maße die Wertschöpfung des Werkstoffes erhalten werden kann. Für das Rezyklat ergeben sich dabei interessante neue Anwendungsmöglichkeiten.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-10761.html