Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Effizientes Design durch sorgfältige Spezifikation

 
: Schlicht, M.; Schuhmann, N.

MESAGO Messe Frankfurt GmbH, Stuttgart:
Der Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik. Industrieorientierte Beiträge zu SMT, elektronischen Systemen und Mikrosystemtechnik '95. Dokumentation Fraunhofer-Session
Stuttgart, 1995
SMT/ES&S/Hybrid <9, 1995, Nürnberg>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IIS A ( IIS) ()
design methodology; Designmethodik; QFD; Qualitätsmanagement; quality management; SA/RT; strukturierte Analyse; system design; Systemdesign

Abstract
Beim Entwurf komplexer Systeme treten zwei Probleme besonders häufig in den Phasen Konzeption und Entwicklung auf. Das erste Problem ist die Diskrepanz zwischen den Kundenanforderungen und der Leistung des fertigen Systems. Dies entsteht oft durch unzureichende Kooperation und Kommunikation der Unter- nehmensbereiche Marketing, Produktplanung, Entwicklung, Fertigung, Service und dem Qualitätswesen. Eine weitere Ursache ist, daß Anforderungen im Laufe der Konzeption und Entwicklung verfälscht oder nicht berücksichtigt werden. Das zweite Problem ist die unzureichende Spezifikation eines Systems. Sie führt zu häufigen, kosten- und zeitintensiven Änderungen in der Entwicklungsphase, die oft mit Qualitätsverlust verbunden sind. Ursache dafür sind z. B. ein unvollständiges Anforderungsprofil des Systems, zu wenig Zeit für die Spezifikationsphase, ein zu früher Beginn der Entwicklung vor Abschluß der Spezifikationsphase und ein an die Problemstellung fehlangepaßtes Abstraktionsniveau. Durch g eeignete und durchgängige Methoden für die Konzeption und Entwicklung eines Systems lassen sich die oben genannten Probleme vermeiden und bessere Produkte in kürzerer Zeit mit weniger Aufwand herstellen. Diese Methoden bewirken einen definierten Ablauf der einzelnen Phasen mit eindeutigen Schnittstellen, eine Reduzierung des Änderungsaufwands und eine produktorientierte Resourcenplanung für Personal, Zeit, Werkzeuge und Qutsourcing. Im Folgenden wird ein Weg von der Produktidee bis zu Lasten- und Pflichtenheft aufgezeigt, der sich in der Praxis bewährt hat.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-10760.html