Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Echtzeit-Potentialsondenprüfung an einem Druckbehälter unter Druckwasserbedingungen - 320 Grad Celsius, 150 bar - zur Thermoschockriß-Überwachung und Quantisierung des Rißwachstums

 
: Brinette, R.; Dobmann, G.; Reimringer, B.; Weiss, R.

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin:
Vorträge und Plakatberichte Jahrestagung 1988 Zerstörungsfreie Materialprüfung. Berichtsbd.14
Berlin/West, 1988
S.220-228
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (Jahrestagung) <1988, Siegen>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IZFP ()
Auswerteelektronik; Druckwasserbedingung; Potentialsonden-Handprüfgerät; Potentialsondenkontakt; rechnergestützte Auswertung; Rißprofil; Stutzenkante; Thermoschockrißbildung; Ultraschallrißspitzenortung; zylindrisches Wandteil

Abstract
Der Beitrag berichtet ueber die Entwicklung, den Einsatz und die betrieblichen Erfahrungen eines Echtzeit-Potentialsondenpruefsystems an einem realen Reaktordruckbehaelter unter Druckwasserbedingungen: Fuer die Echtzeitueberwachung des Risswachstums unter Thermoschockbelastung des Versuchsreaktors HDR-Grosswelzheim wurde ein Potentialsondenpruefsystem entwickelt. Dabei werden Sondenpaare entlang eines Oberflaechenrisses als austenitische Plaettchen aufgepunktet. Die auf den Plaettchen-laserverschweissten Messleitungen aus rostfreiem Stahl werden keramik-isoliert aus dem Behaelter an einem Messstutzen ueber Lavaverschraubungen gefuehrt. Die nahe der Behaelterwand stationierte wassergekuehlte Vorverstaerkereinheit nimmt bis zu 8 Messleitungspaare auf. Die kontaktspannungskompensierten elektrischen Spannungen am Riss werden an eine Auswerteeinheit als vorverdichtete Daten ueber Vielfachkabel bis zu 70 m Kabellaenge ausserhalb des Kontrollbereiches uebertragen, wo die Risstiefenbewertung n ach numerisch ermittelten Kalibrierkurven erfolgt. Ebenso koennen von dort durch D-A-Wandlung die analogen Schaltungen und Messstellen ueberwacht werden. Der Beitrag berichtet ueber den praktischen Einsatz und die Erfahrungen bei drei Thermoschockversuchen. Die Pruefergebnisse werden durch Ultraschall- und Potentialsondenhandmessungen bestaetigt. (IZFP)

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-10477.html