Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

3D-Aufnahmetechnik und Kameras

3D image pick-up and cameras
 
: Bloß, H.; Tanger, R.; Centen, P.; Damsta, K.J.; Rooy, J. van; Drazic, V.; Schubert, A.

FKT 63 (2009), Nr.4, S.146-150
ISSN: 1430-9947
ISSN: 0015-0142
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer HHI ()
Fraunhofer IIS ()
dreidimensionales Fernsehen; Fernsehkamera; Stereoskopie; dreidimensionale Darstellung; Bildauflösung; Schärfentiefe; CCD-Bildwandler; Entfernungsmessung; Mikromechanik; Trend (Entwicklung); Tiefenauflösungsvermögen; Stereokamera; stereoskopisches Sehen; Parallaxe

Abstract
Erst die digitale Bildverarbeitung ermöglicht die Aufnahme, Verarbeitung und Wiedergabe dreidimensionaler Bilder. 3D-Aufnahmetechniken umfassen zwei komplette Ansichten einer Szene, neue oder mehrere Ansichten für Displays, ein 2D-Bild mit Tiefeninformation für jeden Bildpunkt oder ein 3D-Modell von Objekten. Die Verfahren zur Erfassung von 3D-Bildinhalten lassen sich einteilen in Triangulation mit stereoskopischen Kameras, Multi-Kamera-Arrays (Center- und Satelliten-Kameras, lineares Kamera-Array), Time-of-Flight-Prinzip zur direkten Messung der z-Komponenten und Plenoptic als eine neue Möglichkeit mit Mikrolinsen-Arrays vor dem Sensor. Bei der Plenoptic erzeugt das Mikrolinsenraster auf dem Bildaufnehmer eine Richtungsinformation der aufgenommenen Bilder, wobei jeder Objektpunkt winkelabhängig auf mehrere Bildpunkten des Sensors abgebildet wird, so dass man mehrere Abbildungen derselben Szene erhält, die sich durch eine unterschiedliche Parallaxe unterscheiden. Die einzelnen Verfahren werden vorgestellt und vergleichend bewertet. Zur Zeit wird die stereoskopische Aufnahme am meisten eingesetzt. Die neueren Verfahren weisen Potenziale zur Weiterentwicklung auf.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-94166.html