Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung und Verfahren zum Laserstrahlschneiden

Laser cutting machine has beam which passes through nozzle for cutting gas, nozzle tapering from its inlet to central point and diverging from this to outlet and swiveling about central point
 
: Himmer, T.; Bartels, F.; Morgenthal, L.; Lütke, M.

:
Frontpage ()

DE 102007042490 A: 20070903
DE 102007042490 A: 20070903
B23K0026
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWS ()

Abstract
(B3) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Laserstrahlschneiden von Werkstuecken, bevorzugt metallischen Werkstuecken. Aufgabe der Erfindung ist es, Moeglichkeiten zu schaffen, mit denen die Schneidbearbeitungsgeschwindigkeit erhoeht und der Verbrauch an Schneidgas, wenn ueberhaupt, nur unwesentlich erhoeht werden muss. Bei der erfindungsgemaessen Vorrichtung wird ein auslenkbarer Laserstrahl mit dem jeweiligen Schneidgas durch die Duese, die ausgehend von einer Schneidgaseintrittsoeffnung im Inneren konvergierend bis zu einem Bereich mit kleinstem inneren Querschnitt und dann bis zur Schneidgasaustrittsoeffnung in Laengsachsrichtung divergierend ausgebildet ist, auf ein jeweiliges Werkstueck gerichtet. Eine bei der Erfindung eingesetzte Duese soll nachfolgend als Lavalduese bezeichnet werden. Eine Lavalduese weist dabei ebenfalls ausgehend von ihrer Schneidgaseintrittsoeffnung einen sich konisch verjuengenden Bereich auf, der bis zu einem Bereich mit kleinstem innerem Querschnitt innerhalb der Duese gefuehrt ist. Ab diesem Bereich mit dem kleinsten inneren Querschnitt erweitert sich der freie Querschnitt innerhalb der Duese wieder konisch bis zur Schneidduesenaustrittsoeffnung. Bei der Erfindung wird die Duese und/oder ein Gehaeuse um einen im Bereich des kleinsten inneren Querschnitts innerhalb der Duese angeordneten Drehpunkt B, um mindestens eine Achse verschwenkt.

 

DE 102007042490 B3 UPAB: 20081030 NOVELTY - Laser cutting machine has a beam (2) which passes through a nozzle (1) for cutting gas. This tapers from its inlet to a central point (B) and diverges from this to the outlet. The nozzle and the housing (3) on which it is mounted can swivel about the central point. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is included for a laser cutting method using the machine. USE - Laser cutting. ADVANTAGE - The speed of cutting is increased without undue increase in the amount of cutting gas required.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-86181.html