Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Prototypische Umsetzung der Erweiterung von statistischen Testmodellen für das risikobasierte Testen in Eclipse

 
: Gieser, Markus
: Liggesmeyer, Peter; Rombach, H. Dieter; Bauer, Thomas

Kaiserslautern, 2008, 84 S. : Ill., Lit.
Kaiserslautern, TU, Bachelor Thesis, 2008
Deutsch
Bachelor Thesis
Fraunhofer IESE ()
Eclipse

Abstract
Im Rahmen dieser Bachelor-Arbeit wurden Verfahren entwickelt, ausgestaltet und implementiert, um risikobasierte und statistische Testansätze, die auf Markov-Testmodellen basieren, zu kombinieren. Das Ziel dieser Kombination ist das automatisierte Testen von verschiedenen Risikoaspekten, wobei ein Risiko die Nichterfüllung einer nicht-funktionalen Qualitätseigenschaft darstellt.
Um den risikobasierten und den statistischen Testansatz zu verbinden, war es zunächst erforderlich, die Transitionen der Markov-Testmodelle mit mehreren Testprofilen für unterschiedliche Risikoaspekte bzw. Qualitätseigenschaften versehen zu können. Darüberhinaus musste es ermöglicht werden, die unterschiedlichen Testprofile, mit Hilfe verschiedener statistischer Verfahren bzw. Kennwerte zu kombinieren, um bei der Ableitung der Testfälle und der anschließenden Analyse mehrere nicht-funktionale Qualitätseigenschaften gleichzeitig berücksichtigen zu können. Um die Ableitung von Testprofilen innerhalb der Markov-Testmodelle zu vereinfachen, wurde des Weiteren ein Ansatz entwickelt, der die Ermittlung der Bewertungen von Transitionen auf Basis von Zustandsbewertungen ermöglicht.
Diese Verfahren, die eine Kombination von risikobasierten und statistischen Testansätzen ermöglichen, wurden mit Hilfe des Eclipse Modeling Framework (EMF) und des Graphical Modeling Framework (GMF) in ein bestehendes Eclipse Plugin integriert, das bereits die grafische und textuelle Bearbeitung von Markov-Testmodellen ermöglichte. Hierzu wurden vier Komponenten identifiziert, die getrennt voneinander modelliert, implementiert und getestet wurden.

 

Within the scope of this bachelor thesis there have been developed procedures, formed and implemented to combine risk-based and statistical test approaches based on Markov test models. The ambition of this combination is the automated testing of various risk aspects, whereas a risk represents the non-compliance of a non-functional quality attribute.
To combine the risk-based test approach with the statistical it was first of all necessary to provide the transitions of the Markov test models with several test profiles for different risk aspects or as the case may be for different quality attributes. Further it was necessary to enable the combination of the different test profiles with the aid of various statistic procedures or characteristic values, to be able to consider at the same time at the deduction of the test cases and the following analysis the various non-functional quality attributes. To simplify the deduction of the test profiles within the Markov test models there was further developed a thesis, which enables the determination of transition constraints on the base of state constraints.
These procedures which enable a combination of risk-based and statistical test approaches have been integrated in an existing Eclipse plugin, which enabled already the graphical and textual treatment of Markov test models, with the help of the Eclipse Modeling Framework (EMF) and the Graphical Modeling Framework (GMF). For this, four components have been identified, which have been implemented and tested in separation of each other.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-83015.html