Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Software-Qualitätsmodellierung und -bewertung

 
: Wagner, Stefan; Broy, Manfred; Deißenböck, Florian; Münch, Jürgen; Liggesmeyer, Peter

Herrmann, K. ; Gesellschaft für Informatik -GI-, Bonn:
Software Engineering 2008 : Fachtagung des GI-Fachbereichs Softwaretechnik in München, 18. bis 22. Februar 2008
Bonn: Köllen, 2008 (GI-Edition - Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings 121)
ISBN: 978-3-88579-215-4
ISBN: 3-88579-215-X
S.295-297
Gesellschaft für Informatik, Fachbereich Softwaretechnik (Fachtagung) <2008, München>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IESE ()
quality model; quality assessment; software engineering; software measurement; software quality

Abstract
Qualität ist seit Beginn der kommerziellen Entwicklung von Software ein wichtiges Thema in Forschung und Praxis und diese Bedeutung verstärkt sich noch weiter. Heutige Entwicklungen stellen zusätzliche Anforderungen an verschiedenste Qualitätsaspekte dar. Beispielsweise führt die Durchdringung von kritischen Systemen, wie Flugzeugen oder Automobilen, zu immer höheren Sicherheits-anforderungen an Software. Der starke Anstieg der durchschnittlichen Code-Größen und die Langlebigkeit von Software-Systemen machen die Wartbarkeit zu einer wichtigen Eigenschaft. Die Beherrschung von Software-Qualität stellt somit ein wichtiges Ziel im Software Engineering dar.
Diesem Ziel steht aber die Komplexität und Vielschichtigkeit von Qualität gegenüber. Es existiert eine große Zahl an unterschiedlichen Sichten und eine entsprechende Vielzahl an Herangehensweisen zu diesem Thema. Für die praktische Anwendung in der Software-Entwicklung stehen aufgrund dieser Vielfalt überwiegend nur Insellösungen zur Verfügung, die keine ganzheitliche Behandlung des Themas ermöglichen. Beispielsweise sind trotz der engen Verbindung Bewertungen von Zuverlässigkeit und Nutzbarkeit typischerweise nicht integriert.
Ein verbreitetes Vorgehen zur Bewältigung dieser Probleme stellt die Verwendung von Qualitätsmodellen und daraus abgeleiteter bzw. damit in Beziehung gesetzter Bewertungen dar. Ein solches Vorgehen wird sowohl in der Forschung untersucht, als auch bereits in der Praxis angewendet. Es hat sich aber oft gezeigt, dass Standards, wie die ISO 9126, nicht direkt anwendbar sind und eigene Qualitätsmodelle für spezifische Situationen erstellt und empirisch abgesichert werden müssen. Dies resultiert in teilweise sehr unterschiedlichen Ansätzen zur Qualitätsmodellierung und -bewertung.
Dieser Workshop, der zusammen mit der Konferenz SE 2008 stattfindet, bringt Interessierte zu diesen Themen aus dem industriellen und akademischen Umfeld zusammen, um die aktuellen Probleme und Lösungsansätze zu diskutieren. Ziel dieses Workshops ist es, die existierenden Ansätze vorzustellen und zu diskutieren. Idealerweise soll daraus ein gemeinsamer Forschungsplan für zukünftige Entwicklungen in der Qualitätsmodellierung resultieren. Dies ist besonders wichtig im Hinblick auf die SQuaRE-Reihe neuer Qualitätsnormen der ISO, an denen derzeit gearbeitet wird.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-76417.html