Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Dimensionierung von Entkopplungspuffern in dynamischen Fertigungsprozessen mittels Warteschlangen

 
: Sunarjo, M.F.; Meinhardt, I.; Marquardt, H.-G.

:
Volltext (PDF; )

Logistics Journal. Nicht-referierte Veröffentlichungen. Online journal (2007), April, 15 S.
ISSN: 1860-5923
DOI: 10.2195/LJ Not Ref
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz, Elektronische Publikation
Fraunhofer IML ()
WGTL; Wissenschaftliche Gesellschaft für Technische Logistik; Logistik; logistic; Materialfluss; material flow; Intralogistik/intra-logistics/intralogistics/; intra logistic; technische Logistik; Materialflussplanung

Abstract
Aufgrund eines zufälligen, weil nicht exakt vorhersehbaren Eintreffens von Fertigungsaufträgen und Ausgangsmaterialien (Anlieferung von Zulieferern, Bereitstellung aus einem Lager) an einem ersten Fertigungsbereich und einer nicht konstanten Durchlaufzeit kommt es zu einer unregelmäßigen Bereitstellung der bearbeiteten Aufträge an dem sich anschließenden zweiten Fertigungsbereich. Um dort jedoch eine hohe Auslastung zu erzielen, wird eine kontinuierliche Bearbeitung und damit getaktete Bereitstellung angestrebt. Die Lösung ist ein Zwischenspeicher oder Puffer, der die beiden Prozesse entkoppelt. Es wird ein Verfahren vorgestellt, mit dem die Verteilung der Pufferbelegung auf analytischem Wege bestimmt und damit die erforderliche Größe des Entkopplungspuffers mit einer vorgegebenen statistischen Sicherheit abgeleitet werden kann.

 

Due to a random, because not exactly foreseeable arriving of production orders and basic materials (delivery of supplier, retrieval from a storage area) on a first production area and a not constant transmission delay it comes to an irregular delivery of the finished orders at the second production area following. To achieve a high extent of utilisation there, nevertheless, a continuous treatment with constant supply is aimed. The solution is an intermediate buffer, which decouples the two processes. In this article a method is introduced which determines the distribution of the buffer occupancy on an analytical way and allows an estimation of the required size of the decoupling buffer with a predefined statistical safety.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-73901.html