Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bedarfssynchrone Leistungsverfügbarkeit in der kundenspezifischen Produktentwicklung

Synchronizing the availability of customer-specific product development performance with demand
 
: Wittenstein, Anna-Katharina

:
Volltext urn:nbn:de:bsz:93-opus-33976 (1.8 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: bba3f566278424f6a14d601f13eec7f9
Erstellt am: 14.11.2009


Heimsheim: Jost-Jetter Verlag, 2007, 212 S.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 2007
IPA-IAO Forschung und Praxis, 463
ISBN: 978-3-939890-19-5
ISBN: 3-939890-19-7
Deutsch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPA ()
kundenindividuelle Dienstleistung; plug and perform; Verfügbarkeitsplanung; Bottle-neck-management; Produktentwicklung

Abstract
In turbulenten Märkten ist eine hohe Reaktionsfähigkeit auf den Kundenbedarf lebensnotwendig. Diese hängt bei Unternehmen mit hohem Anteil kundenspezifischer Entwicklung, wie häufig im Maschinen- und Anlagenbau, von der Verfügbarkeit der richtigen Mitarbeiter ab. Die Verfügbarkeit ihrer Leistung ist daher möglichst genau auf den Kundenbedarf abzustimmen. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer Methode, die es ermöglicht, trotz eines turbulenten Umfelds eine kundenspezifische Entwicklungsleistung bedarfssynchron, d.h. mit kurzen Durchlaufzeiten und termingerecht verfügbar zu machen.
Kernelemente der Methode bilden die Ansätze "plug&perform zwischen prozessorientierten Leistungseinheiten", "adaptive Fokussierung an verfügbarkeitskritischen Leistungseinheiten" und "vorbereitete verfügbarkeitssichernde Maßnahmen". Mit Hilfe des plug&perform-Ansatzes werden Leistungseinheiten und Nahtstellen so gestaltet, dass eine fehlerfreie und schnelle Leistungserbringung möglich ist. Hierzu wird ein Kapazitäts-Pull-Verfahren eingeführt, das die Kapazitäten der Leistungseinheiten so aufeinander abstimmt, dass der Kundenbedarf termingerecht - eben synchron - bedient werden kann. Mit Hilfe der adaptiven Fokussierung kann die Arbeitsteilung entlang der horizontalen, vertikalen und objektorientierten Dimension flexibel variiert werden, um bei besonderen Belastungssituationen Entlastungseffekte an Engpässen zu erzielen. Grundelement der adaptiven Fokussierung ist die sinnvoll verteilbare Arbeitseinheit, die innerhalb physischer und virtueller Leistungseinheiten flexibel verteilt werden kann. Zur Identifikation verfügbarkeitskritischer Leistungseinheiten werden operative, qualifikatorische, inhaltliche und kapazitive Risikosituationen abgeprüft. Für die kritischen Leistungseinheiten werden typische Belastungsszenarien definiert und auf Basis der adaptiven Fokussierung verfügbarkeitssichernde Maßnahmen beschrieben. Diese Konzepte werden schließlich in der Methode zur Sicherung bedarfssynchroner Leistungsverfügbarkeit zusammengeführt und validiert.

 

Turbulent environments require a considerable reactivity to customer demand for companies in order to survive. For companies with a high percentage of customer specific product development, as typical in the machine building industries, this reactivity depends on the availability of the right personnel. The availability of their product development performance is to be synchronized with customer demand as exactly as possible. Objective of this thesis is to develop a method that allows delivering customer-specific product development performance according to customer demand in spite of a turbulent environment.
Core elements of the method are the concepts of securing "plug&perform between process-oriented performance units", applying "adaptive focusing at performance units critical to availability", and using "pre-defined measures to assure availability". Using the plug&perform-concept, performance units and especially their interfaces are designed in a way that a flawless and expedient performance is possible. A capacity-pull-procedure allows the coordination of the capacities of the performance units to the point that customer demand can be met on time - delivery, thus, being synchronized with demand. Adaptive focusing describes the possibility to flexibly vary division of labour along the horizontal, vertical and object-oriented dimensions, which allows relieving bottlenecks in situations of intense workload. At the heart of adaptive focusing lies the practically distributable work unit that can be redistributed at any time within physical and virtual performance units. In order to identify the critical performance units, operational, qualification, content, and capacity risks, are established and checked for all performance units. Then, for the units considered critical for performance availability, typical workload scenarios are described and, using the possibilities provided by adaptive focusing, measures to assure availability are defined. These three concepts are finally combined into the "method to assure synchronization of available performance with customer demand", and validated.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-69309.html