Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Energiemanagement in Verteilnetzen mit hohem Anteil an dezentralen Erzeugungsanlagen

 
: Schlebusch, V.; Wolff, M.; Nestle, D.; Gjardy, G.; Borchard, T.; Bukvic-Schäfer, A.S.; Erge, T.; Klobasa, M.; Hollmann, M.

Rohrig, K. ; Institut für Solare Energieversorgungstechnik e.V. -ISET-, Kassel:
Informations- und Kommunikationstechnologien für die Energieversorgung von morgen : Tagungsband, 9.-10. November 2006, in Kassel, Elftes Kasseler Symposium Energie-Systemtechnik
Kassel: ISET, 2006
S.98-114
Kasseler Symposium Energie-Systemtechnik <11, 2006, Kassel>
Kasseler Symposium Energy Systems Technology <11, 2006, Kassel>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer ISI ()
Energiespeicher; Energiemanagement

Abstract
Um die angestrebten EU-Ziele zur Erhöhung des Anteils regenerativer Erzeuger und Kraftwärmekopplungsanlagen zu erreichen, werden in Zukunft verstärkt verteilte Erzeugungsanlagen mit unterschiedlichen Charakteristiken (z.B. Einspeiseverhalten) in das Energiesystem und insbesondere in die Mittel- und Niederspannungsebene zu integrieren sein. Durch die Nutzung dieser dezentralen Erzeugungsanlagen ergeben sich neue Möglichkeiten zur optimierten Systemintegration, die jedoch erweiterte Betriebsführungsstrategien erforderlich machen.
Ziel der Arbeitsgruppe "Energiemanagement und Betriebsführung" des thematischen Netzwerks " Energie und Kommunikation" war es daher zu untersuchen, wie über ein ganzheitliches Energiemanagement, also der Einsatzplanung von Einsatzanlagen mit unterschiedlichen Charakteristika und geeigneten Lastmanagementverfahren, eine energiesystem- und marktkonforme Integration zu realisieren ist. Vor diesem Hintergrund wurde in der Arbeitsgruppe ein erweitertes Konzept für ein Energiemanagement von dezentralen Erzeugern und Lasten (Erzeugungs- und Lastenmanagement) und der daraus resultierende Kommunikationsbedarf abgeleitet.

 

In order to achieve the European Union objectives of increasing the share of energy from renewable sources and from combined heat and power plants, new distributed generation units with different supply characteristics will have to be integrated in the nearer future into the existing power supply system (medium and low voltage grids). The use of these new distributed power producers opens up whole new possibilities for optimizing the system integration which however do necessitate more advanced system management strategies.
Therefore the main objective of the working group "energy management and system strategies", within the thematic network "Energie und Kommunikation", was to investigate a market compatible and integrated energy management consisting of specific resource scheduling for individual power producers and of dedicated load management concepts. With this background, the working group developed an advanced energy management concept for distributed generation units and loads and specified the corresponding communication requirements respectively.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-66179.html