Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Implementing innovations in disaster management to increase resilience - laws, policies, and organizational determinants

 
: Vollmer, Maike
: Fiedrich, Frank; Fekete, Alexander

:
Volltext ()

Wuppertal: UB Wuppertal, 2021, X, 161 S.
Zugl.: Wuppertal, Univ., Diss., 2021
URN: urn:nbn:de:hbz:468-20210609-123647-5
Englisch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer INT ()

Abstract
Mit vielversprechenden Innovationen bieten sich Chancen, durch ein verbessertes Katastrophenmanagement gesellschaftliche Resilienz zu stärken. Ob und inwiefern diese Chancen genutzt werden hängt ganz wesentlich von Gesetzen, Richtlinien und organisatorischen Faktoren ab. Mit einem Fokus auf Katastrophenmanagement in der EU hat die Dissertation deshalb Antworten auf die Frage “Welche Gesetze, Richtlinien und organisatorischen Faktoren erschweren oder unterstützen eine erfolgreiche Implementierung von Innovationen im Katastrophenmanagement, um die Resilienz in der EU zu stärken; und wie?“ gesucht. Das Thema ist in einer Schnittmenge von Forschungsfeldern angesiedelt, darunter Innovationsmanagement, Resilienz, Katastrophenmanagement, Sicherheitspolitik und Technikfolgenabschätzung. Zunächst wurde eine umfangreiche literaturbasierte Analyse durchgeführt, um Einflussfaktoren auf Innovationsimplementierungen sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor zu analysieren, die bereits in früheren Studien identifiziert worden sind. Diese Ergebnisse wurden dann auf den Bereich des Katastrophenmanagements übertragen, unter Berücksichtigung seiner spezifischen Eigenschaften. Dadurch ergab sich ein erstes Set an Innovationsdeterminanten. Anschließend wurden ausführliche Experteninterviews durchgeführt, bzgl. ausgewählter Innovationen, die kürzlich im Katastrophenmanagement implementiert worden sind. Die Innovationsbeispiele stammen aus Deutschland, den Niederlanden und Österreich (wobei kein Anspruch auf Repräsentativität besteht, aber Rückschlüsse auf Zusammenhänge mit dem EU-Katastrophenmanagementsystem und seinen Marktbedingungen möglich sind) und umfassen verschiedene Innovationstypen wie Produktinnovation vs. Organisationsinnovation, oder inkrementelle Innovation vs. radikale Innovation. Die Experten, Anwender sowie Anbieter der Innovationsbeispiele, waren alle intensiv an den Innovationsimplementierungsprozessen beteiligt, und verfügen daher über bestimmen. Durch die Analyse von Innovationsdeterminanten im Katastrophenmanagement können die Ergebnisse der Arbeit aktuelle internationale Ansätze unterstützen, um innovative Technologien für die Katastrophenbewältigung verfügbar zu machen, die Kluft zwischen Forschung und Markt zu verringern, Fähigkeiten im Katastrophenmanagement zu stärken und Resilienz zu erhöhen.

 

Promising innovations offer the possibility to enhance the resilience of a society by improving disaster management processes. However, if and to what extent these opportunities are taken depends significantly on pertinent laws, policies, and organizational factors. Focusing on disaster management in the EU, this thesis thus sought answers to the question: “Which laws, policies, and organizational determinants hinder or support a successful implementation of innovations in disaster management to increase resilience in the EU, and how?” The topic is located at an intersection of research fields including innovation management, resilience, disaster management, security policy, and technology assessment. First, a comprehensive literature-based analysis was conducted to analyze factors that influence the implementation of innovations, both in the private and the public sector, which had been identified in previous studies. Transferring these results to the disaster management domain by considering its specific characteristics led to a first set of innovation determinants. Then, in-depth expert interviews were conducted related to specific cases, i.e., innovations, that have recently been implemented in disaster management. These example innovations stem from Germany, the Netherlands, and Austria (not claiming to be representative for these countries, but allowing conclusions to be drawn related to the EU disaster management system including its market conditions), and cover different types of innovation, such as product innovation vs. organizational innovation, or incremental innovation an innovation extensively determine the success of an innovation implementation. By unravelling innovation determinants in disaster management, the results of the study offer opportunities to support current international approaches to make innovative technology available for disaster response, to reduce the gap between research and market, to enhance disaster management capabilities, and to increase resilience.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-638009.html