Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Phasencharakterisierung von Pulverpresslingen für Metallschäume mit dem Ionenstrahlpräparationsverfahren

 
: Höhn, S.; Obenaus, P.; Lies, C.; Hohlfeld, J.

Vetters, H. ; Deutsche Gesellschaft für Materialkunde -DGM-, Fachausschuß Materialographie:
Fortschritte in der Metallographie : Vortragstexte der 41. Metallographie-Tagung, 19.-21. September 2007 in Bremen
Frankfurt: MAT-INFO Werkstoff-Informationsgesellschaft, 2007 (Praktische Metallographie, Sonderband 39)
ISBN: 978-3-88355-362-7
S.161-166
Metallographie-Tagung <41, 2007, Bremen>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IWU ()
Fraunhofer IKTS ()
Aluminiumschaum; Ionenstrahlpräparation; broad-ion-beam; Mirkostruktur; Treibmittel

Abstract
Aluminiumschaum ist ein Werkstoff, der ein geringes spezifisches Gewicht und gleichzeitig eine relativ hohe Steifigkeit und ein hohes Schwingungsdämpfungspotenzial aufweist. Die Fertigung des Schaums erfolgt häufig nach dem pulvermetallurgischen Verfahren. Die Herstellung wird dabei recht gut beherrscht. Allerdings sind Inhomogenitäten in der Schaumstruktur keine Seltenheit. Eine Ursache besteht im ungleichmäßigen Schäumverhalten des stranggepressten Vormaterials.
Für eine gezielte Einstellung der Schaumstruktur ist es notwendig, grundlegende Erkenntnisse über mikrostrukturelle Veränderungen im technologischen Prozessablauf der Metallschaumherstellung nach dem pulvermetallurgischen Verfahren zu erarbeiten.
Die Probenpräparation mit den üblichen mechanischen metallografischen Verfahren ist aufgrund der leicht flüchtigen Treibmittelkomponente sowie der locker gepressten Pulver mit stark gegensätzlichen Eigenschaften nicht möglich. Deshalb wurde die Ionenstrahlpräparation mit der „Broad-Ion-Beam“-Technik zur mikrostrukturellen Gefügecharakterisierung der in den Prozessstufen gefertigten Produkte (Pulvermischung, Vorpressling, Strangpressling, Metallschaum) angewendet.
Mit dem Verfahren gelang es, die „wahre Gefügestruktur“ freizulegen. An den Gefügen wurden die Phasenverhältnisse und Korngrößen der einzelnen Phasen quantitativ bewertet. Die Ergebnisse ermöglichen die Diskussion von Zusammenhängen zwischen der Änderung der Gefügemerkmale und dem Schäumverhalten über die gesamte Prozesskette.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-63665.html