Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Analyse, Vergleich und prototypische Implementierung verschiedener Möglichkeiten zur multimodalen Datenfusionierung in das DICONDE Format

 
: Wirth, Christian
: Sprau, Bernd

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-6361055 (2.5 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 2c6ea024b788d647ea680c3f2f4d665d
Erstellt am: 19.6.2021


Saarbrücken, 2021, XI, 99 S.
Saarbrücken, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Master Thesis, 2021
Deutsch
Master Thesis, Elektronische Publikation
Fraunhofer IZFP ()
DICONDE; DiNA 4.0

Abstract
Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Umsetzung von Teilen des Digital Imaging and Communication in Non Destructive Evaluation (DICONDE) Standards als Softwarelösung. Der Fokus liegt dabei auf den im Bereich der Werkstoffprüfung mit Ultraschall anfallenden Daten. Hierzu zählen unter anderem Bilder und Ultraschall Rohdaten. Außerdem werden verschiedene Netzwerkfunktionalitäten des Digital Imaging and Communications in Medicine (DICOM) bzw. DICONDE Standards bereitgestellt. Dazu werden zum einen die im betrieblichen Umfeld benötigten Anforderungen und Erfordernisse mittel seiner Stakeholderanalyse und einer Anforderungsanalyse ermittelt. Des Weiteren werden verschiedene Bibliotheken, die zur Implementierung des Projektes infrage kommen, miteinander verglichen. Dies geschieht unter anderem mithilfe von exemplarischen Implementierungen eines kleinen Teiles des DICONDE Standards. Anschließend wird die Implementierung der Softwarelösung beschrieben. Dabei wird der Ansatz verfolgt, die benötigten Funktionalitäten in einer zentralen Softwarebibliothek zu implementieren, die dann in verschiedene, bereits existierende oder neue Softwarelösungen integriert werden kann. Außerdem werden Vorschläge zur Erweiterung des DICONDE Standards, mit dem Ziel der besseren Abbildung von Ultraschalldaten, erarbeitet. Zum Schluss wird der Erfolg dieser Umsetzung anhand zuvor ermittelten Anforderungen überprüft. Dies geschieht unter anderem, in dem die implementierten Funktionalitäten in bereits bestehende Softwarelösungen integriert werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-636105.html