Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verwertung chlorhaltiger Kunststoffabfälle und Rückgewinnung kritischer Metalle

 
: Peer, Michael; Hense, Peter; Hofmann, Alexander; Franke, Matthias; Berninger, Burkhard; Kunz, W.

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-6247182 (334 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: 7fb62434fc433e751d9415214cc3fe35
Erstellt am: 17.2.2021


Bockreis, A.:
10. Wissenschaftskongress Abfall- und Ressourcenwirtschaft 2020 : 08.10.2020 - 09.10.2020, Dresden, Online
Innsbruck: IUP - Innsbruck University Press, 2020
ISBN: 978-3-903187-96-2
S.115-120
Wissenschaftskongress Abfall- und Ressourcenwirtschaft <10, 2020, Online>
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz StMUV
Chlor-Plattform
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz StMUV
BAF01SoFo-74126; ForCYCLE II
Projektverbund für mehr Ressourceneffizienz in der bayerischen Wirtschaft, insbesondere für KMU und Handwerk
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer UMSICHT Sulzbach-Rosenberg ()
Kunststoffabfall; kritische Metalle; Chlor-Plattform

Abstract
Durch die Verwertung von chlorhaltigen Kunststoffabfällen ist es möglich, eine ökonomische und ökologische Rückgewinnung von "Kritischen Metallen" durch eine innovative technische Lösung darzustellen. Chlorhaltige Kunststoffabfälle werden hierzu thermo-chemisch behandelt und dabei entstehendes HCl durch einen nachgeschalteten Reaktor geleitet, welcher den Stoffstrom mit kritischen Metallen enthält. Im Fall von LCD-Panels reagiert das als Indium-Zinn-Oxid vorliegende Indium auf diese Weise zu Indiumchlorid, verdampft und bildet in einer nachgeschalteten Kühlereinheit ein metallreiches Kondensat. Im Anschluss werden Extraktions-schritte durchgeführt und genutzte Lösungsmittel entfernt, so dass das Indium mittels Elektrolyse zurückgewonnen werden kann. Dieser neuartige, erfolgversprechende Ansatz soll im Projekt "Chlor-Plattform" nun auf weitere chlorhaltige Kunststoffabfälle und Stoffströme mit kritischen Metallen sowie TiO2 übertragen werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-624718.html