Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Mit neuem Verfahren einfacher und schneller entlacken

Durch innovative Antihaftbeschichtung Entlackungskosten deutlich reduzieren
 
: Hügle, W.; Ott, M.

Besser lackieren! Die Oberflächen-Zeitung 8 (2006), Nr.9, S.3
ISSN: 1439-409X
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IFAM ()
Druckwasserreiniger; geschlossener Kreisprozess; Kostensenkung; Lackentfernen; Lebensdauer; Plasmaabscheidung; Umweltverträglichkeit; Zeiteinsparung

Abstract
Saubere Anlagenkomponenten sind eine wesentliche Voraussetzung für einen stabilen Lackierprozess. Mit einer vom Fraunhofer IFAM in Bremen entwickelten neuartigen Beschichtung, die vor dem Einsatz einmalig aufgebracht wird, lassen sich spätere Verunreinigungen durch Lacke mit Wasserhochdruck von 250 bis 2500 bar sehr leicht entfernen, ohne die darunterliegende Oberfläche zu beschädigen. Die Antihaftschicht kann auf Metalle, Kunststoffe und Verbundwerkstoffe aufgebracht werden und hat eine Lebensdauer von mehr als 400 Zyklen. Die Anwender sparen dadurch Zeit und Kosten. Die Entlackung erfolgt automatisch in einer geschlossenen Entlackungskabine. Für die Umweltverträglichkeit des Verfahrens spricht der geschlossene Wasserkreislauf, der sicher stellt, dass nur das mit den entlackten Komponenten und den Lackresten ausgetragene Wasser ersetzt werden muss. Die Hugo Claus GmbH aus Leonberg hat sich exklusiv die Rechte an einer Plasmabeschichtung für den Anwendungsbereich 'Lackieranlagen' gesichert. Ziel ist die Einsetzung von Anlagen als Betreibermodell bei der Automobilindustrie und der Aufbau von dezentralen Entlackungszentren in Europa.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-60643.html