Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vom Bindestrich zur Digitalisierung: Interdisziplinarität in der Informatik

 
: Jarke, Matthias

:

Informatik-Spektrum 43 (2020), Nr.4, S.272-275
ISSN: 0170-6012
ISSN: 1432-122X
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer FIT ()

Abstract
Interdisziplinarität ist eine natürliche Konsequenz der Bedeutung der Informatik in zahllosen Anwendungen und war dies von Anfang an. Dennoch fremdelte die Informatik lange Zeit mit den sogenannten Bindestrich-Informatiken, wie dies übrigens umgekehrt auch in den jeweiligen „Bindestrichen“ wie Wirtschaftswissenschaften, Medizin, Biologie, Medien, Ingenieurwissenschaften der Fall war. Interdisziplinäre Großprojekte, aber mindestens genauso die Technologiekonfluenz seit Beginn des neuen Jahrtausends und die daraus resultierende ubiquitäre „Digitalisierung“, resultieren in zunehmender wechselseitiger Wertschätzung und zumindest „Koopetition“. Dieser kurze Aufsatz reflektiert etwas persönlich gefärbt diese Entwicklung über die letzten knapp 50 Jahre.
Als Student im ersten Anfängerjahrgang der Informatik an der Universität Hamburg hatte ich 1972 noch keine „Bindestrich“-Option, sondern musste die Flexibilität der damaligen Prüfungsordnungen für ein Doppelstudium Informatik-Betriebswirtschaftslehre nutzen. Viele Kommilitonen taten Ähnliches; beispielsweise entstand aus der Kombination Informatik-Linguistik letztlich beispielsweise die Computerlinguistik als Ausgangsbasis für Wolfgang Wahlsters späteres DFKI.
Als Assistent wurde ich in der BWL als „Rechenknecht“ eingestellt – ein Kollegenjargon, der recht gut die Wertschätzung der damaligen Informatik durch die Nachbarfächer ausdrückt, und erst durch Leistung personenbezogen widerlegt werden kann (umgekehrt sah es nicht viel anders aus). Nach der Promotion wurde ich an die renommierte Stern School of Business der New York University berufen, wo wir uns mit sechs jungen Professor*innen in kurzer Zeit zu einer der drei Top-Wirtschaftsinformatikgruppen der USA und gleichzeitig einer der international sichtbarsten Datenbankgruppen entwickeln konnten. Anerkennung durch „Bindestrichfach“ und Informatik zugleich war also möglich!
Obgleich ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland nur noch Informatikprofessuren innehatte, bin ich der Interdisziplinarität immer treu geblieben, weshalb ich vermutlich zu diesem Artikel eingeladen wurde.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-599654.html