Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Obergrenze für Emissionen im europäischen Emissionshandel muss schneller sinken. Potenziale dafür sind vorhanden

EU ETS cap must and can be reduced more quickly
 
: Zaklan, Aleksandar; Duscha, Vicki; Gibis Claudia; Wachsmuth, Jakob; Weiß, Jan; Kemfert, Claudia

:

DIW-Wochenbericht 87 (2020), Nr.27, S.483-491
ISSN: 0012-1304
ISSN: 1860-8787
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer ISI ()
EU ETS; climate policy; Paris agreement; cap adjustment

Abstract
Aktuell wird eine Anhebung des Europäischen Klimaschutzziels für das Jahr 2030 diskutiert. Anstatt um 40 Prozent sollen die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 laut Vorschlag der EU-Kommission um 50 bis 55 Prozent im Vergleich zu 1990 sinken. Im Europäischen Parlament wird sogar eine Minderung um 65 Prozent diskutiert. Dazu sollen auch die vom Europäischen Emissionshandel (EU-ETS) erfassten Sektoren angemessen beitragen. Entscheidend für die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius – im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen – ist jedoch die Einhaltung eines damit konsistenten Emissionsbudgets, also der Gesamtmenge kumulierter Treibhausgasemissionen. Im EU-ETS wird die Einhaltung eines Emissionsbudgets über Anpassungen der Emissionsobergrenze – des Caps – vorgenommen. Dieser Wochenbericht leitet aus einem global kosteneffizienten Emissionsbudget die Mindestanforderung für Emissionssenkungen in den EU-ETS-Sektoren her. Es wird gezeigt, dass eine zeitnahe Anpassung des Caps dringend erforderlich ist, um den Europäischen Mindestbeitrag zur Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad zu sichern. Ansonsten wäre eine drastische Senkung der Emissionen nach 2030 erforderlich. Gleichzeitig bieten die gestiegenen Ambitionen in der Europäischen Energiepolitik sowie nationale Kohleausstiegsplane das Potenzial, durch eine entsprechende Cap-Anpassung dem kosteneffizienten Pfad ohne zusätzliche Minderungslasten für die EU-ETS-Sektoren nahezukommen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-597099.html