Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Natural Language Processing und RE in der Praxis

Erfahrungen aus unterschiedlichen Anwendungskontexten
 
: Morais Ferreira, David; Zwamen, Patric van; Schmitt, Max; Becker, Martin

:
Volltext ()

Softwaretechnik-Trends 40 (2020), Nr.1, S.15-16
ISSN: 0720-8928
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz, Elektronische Publikation
Fraunhofer IESE ()

Abstract
In den frühen Phasen von Engineering Projekten müssen viele Informationen aus unterschiedlichsten Quellen erfasst, inspiziert und im aktuellen Projektkontext bewertet werden. Zumeist handelt es sich hierbei um Spezifikationen, Use-Cases, Benutzerdokumentation sowie sonstige Dokumente in natürlicher Sprache. Diese können entweder frei oder mit Hilfe von Satzschablonen formuliert sein. Die besondere Herausforderung besteht darin, relevante Informationen aus den frei formulierten Texten möglichst effizient zu extrahieren und zu interpretieren. Im Zuge der Digitalisierung gewinnt darüber hinaus der Aufbau von expliziten Domänenmodellen massiv an Bedeutung. Dies geht auch mit einer Zunahme an firmeninternen Artefakten und Verknüpfungen zwischen diesen einher [1]. Die erforderlichen Inspektions-Arbeiten an den Dokumenten wurden bisher von Experten durchgeführt, die sowohl Erfahrung im Projektmanagement, RE und in der Domäne haben und damit für die Firmen relativ teuer sind [2]. Da die Verarbeitung von natürlicher Sprache in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht hat, bietet sich bei diesen Aktivitäten und Informationsextraktionen die Möglichkeit, den Automatisierungsgrad zu erhöhen und somit die Experten zu unterstützen und zu entlasten. Funktioniert diese automatisierte Extraktion, können sich die Experten auf die Bewertung und Revision der extrahierten Informationen konzentrieren und müssen nicht erst deren Erhebung durchführen. Somit muss nicht jeder Satz manuell einzeln erfasst und in Relation zu den bereits erhobenen Informationen gesetzt werden. Dieses Vorgehen bietet nicht nur in Software und Systems Engineering Projekten Vorteile, sondern auch in unterschiedlichsten Anwendungsdomänen. Naheliegenderweise ist die Verwendung von NLP-gestützten Verfahren zur Verarbeitung von textuellen Artefakten ein aktuelles und aufstrebendes Forschungsgebiet.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-593239.html