Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren zum Aktivieren einer auf einem Verbund abgeschiedenen photokatalytisch wirksamen Deckschicht

Method for activating a photocatalytically active outer layer deposited on a composite
 
: Gotzmann, Gaby; Vogel, Uwe; Glöß, Daniel; Schönfelder, Jessy; Wartenberg, Philipp

:
Frontpage ()

DE 102018118227 A1: 20180727
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer FEP ()

Abstract
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Aktivieren einer auf einem Verbund abgeschiedenen photokatalytisch wirksamen Deckschicht (13; 23) mittels mindestens eines, eine Strahlung erzeugenden, Elements (14; 24). Folgende Verfahrensschritte werden dabei umfasst:a) Ausbilden des mindestens einen, eine Strahlung erzeugenden, ersten Elements (14; 24) innerhalb des Verbundes;b) Ausbilden mindestens eines Sensors (16; 26) innerhalb des Verbundes;c) Erfassen eines Istwertes einer, eine Lichtstrahlung charakterisierenden, physikalischen Größe mittels des mindestens einen Sensors (16; 26), wobei die Lichtstrahlung von einem lichterzeugenden zweiten Element (15; 25) abgestrahlt wird;d) Vergleichen des erfassten Istwertes mit einem ersten Schwellwert innerhalb einer Auswerteeinrichtung und Einschalten des mindestens einen, eine Strahlung erzeugenden, ersten Elements (14; 24), wenn der Istwert den ersten Schwellwert unter- oder überschreitet.

 

The invention relates to a method for activating a photocatalytically active, for example titanium-dioxide-containing, outer layer (13; 23) deposited on a composite, by means of at least one element (14; 24) generating a radiation, for example for generating ultraviolet radiation. The following method steps are comprised here: • a) forming the at least one radiation-generating first element (14; 24) within the composite; • b) forming at least one sensor (16; 26) within the composite; • c) recording an actual value of a physical variable characterizing luminous radiation by means of the at least one sensor (16; 26), wherein the luminous radiation is emitted by a light-generating second element (15; 25); • d) comparing the recorded actual value with a first threshold value within an evaluation device and switching on the at least one radiation-generating first element (14; 24) if the actual value is below or above the first threshold value.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-586215.html