Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Echtzeit und Serviceorientierung

 
: Trautmann, A.; Krause, O.

Ten Hompel, M. ; Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik -IML-, Dortmund:
Software in der Logistik - Prozesse, Vernetzung, Schnittstellen : Anforderungen, Funktionalitäten und Anbieter in den Bereichen WMS, ERP, TMS und SCM
München: Huss, 2007 (Logistik - Praxis)
ISBN: 3-937711-45-7
ISBN: 978-3-937711-45-4
S.39-42
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IML ()
Echtzeit; Service-orientierte Architektur (SOA); Server Oriented Architecture (SOA); Behälterlagersystem

Abstract
Echtzeit-Logistikdienste und service-orientierte Architekturen (SOA) sind in aller Munde. Doch was verbirgt sich technologisch dahinter und was leisten diese Entwicklungen?
Die globale Verfügbarkeit von Echtzeit fördert die Entwicklung des Internets der Dinge. Zukünftig werden Pakete, Paletten und Behälter ihren Weg in logistischen Netzwerk selbstständig finden. Die unmittelbare verknüpfung von Material- und Datenfluss ermöglicht die vertikale Integration entlang der Wertschöpfungskette. Wie weit dabei die Symbiose zwischen IT und Logistig vorangeschritten ist, zeigt sich bei der Entwicklung und Einführung der Transponder- oder RFID-Technologie. Ein wesentlicher Aspekt bei der Gestaltung von IT-Prozessen ist dewegen deren Integration. IT-Prozess-Intagration bedeutet die automatisierte und transparente Bereitstellung aller logistischen Dienstleistungen eines Unternehmensfür Geschäftpartner und Endkunden über das Netzwerk. Das fängt mit Shop- und Portallösungen an, die mittlerweile bei vielen Unternehmenetabliert sind. Die Integration weiterer IT-Systeme, von der Warenwirtschaft über die Lagerverwaltung bis hin zum Customer Relationship Management führt zu komplexen und integrierten logischen Netzwerken. Um den damit einhergehenden Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es einer dienstbasierten Gestaltung des Informationsflusses auf Grundlage standardisierter technischer und logistischer Schnittstellen. Am Ende steht das Ziel, IT-Infrastruktur und physischen Materialfluss echtzeitnah zu verknüpfen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-55110.html