Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Automated security testing for web applications on industrial automation and control systems

Automatisiertes Security-Testing für Webanwendungen auf industriellen Automatisierungs- und Steuerungssystemen
 
: Pfrang, Steffen; Borcherding, Anne; Meier, David; Beyerer, Jürgen

:

Automatisierungstechnik : AT 67 (2019), Nr.5, S.383-401
ISSN: 0178-2312
ISSN: 0340-434X
ISSN: 2196-677X
Englisch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IOSB ()
Security-Testing; ISuTest; Industrie 4.0; IACS; Webanwendung; OWASP; Schwachstelle; Schwachstellen-Ursache; Schwachstellen-Auswirkung; security testing; web application; vulnerability; vulnerability causes; vulnerability impact

Abstract
Industrielle Automatisierungs- und Steuerungssysteme (IACS) spielen eine Schlüsselrolle in modernen Produktionsanlagen. Zum einen stellen sie den angeschlossenen Feldgeräten Echtzeitfunktionalität zur Verfügung. Zum anderen werden sie immer mehr mit lokalen Netzwerken und dem Internet verbunden, um die durch „Industrie 4.0“ erdachten Anwendungsfälle zu ermöglichen. Viele IACS sind mit Webservern ausgestattet, die Webanwendungen für Konfigurations- und Verwaltungszwecke bereitstellen. Wenn ein Angreifer Zugriff auf eine solche Webanwendung erhält, die auf einem IACS betrieben wird, kann er Schwachstellen ausnutzen und möglicherweise den kritischen Automatisierungsprozess unterbrechen. Sicherheitsforschung für Webanwendungen ist in der Office-IT wohlbekannt. Es gibt eine Vielzahl von Best Practices und Tools zum Testen von Webanwendungen auf verschiedene Arten von Schwachstellen. Security-Tests zielen darauf ab, diese Schwachstellen zu entdecken, bevor sie ausgenutzt werden können. Um IACS-Herstellern und Integratoren die Durchführung von Security-Tests für ihre Geräte zu ermöglichen, wurde ISuTest entwickelt, ein modulares Security-Testing-Framework für IACS.
Dieser Beitrag enthält eine Klassifizierung bekannter Arten von Schwachstellen in Webanwendungen. Dazu verwendet er die schlimmstmögliche direkte Auswirkung einer Schwachstelle. Basierend auf dieser Analyse wird eine Teilmenge von Open-Source-Schwachstellenscannern zur Erkennung solcher Schwachstellen ausgewählt und in ISuTest integriert. Anschließend wird die Integration ausgewertet. Diese Auswertung ist zweischrittig: Zuerst werden absichtlich verwundbare Webanwendungen genutzt. In einem zweiten Schritt werden sieben reale IACS, wie eine speicherprogrammierbare Steuerung, industrielle Switche und Cloud-Gateways, eingesetzt. Beide Auswertungsschritte beginnen mit der manuellen Überprüfung der Webanwendungen auf Schwachstellen. Sie schließen mit einem automatisierten Test der Webanwendungen mit den von ISuTest automatisierten Schwachstellenscannern.
Die Ergebnisse zeigen, dass die Schwachstellenscanner 53?% der vorhandenen Schwachstellen erkannt haben. In einer früheren Studie mit kommerziellen Schwachstellenscannern konnten 54?% der Sicherheitslücken gefunden werden. Während der Durchführung der Analyse wurden 45 neue Schwachstellen entdeckt. Einige von ihnen brachten nicht nur den Webserver zum Absturz, sondern ließen das komplette IACS abstürzen und stoppten damit den kritischen Automatisierungsprozess. Dies zeigt, dass Security-Tests im industriellen Umfeld von entscheidender Bedeutung sind und alle von den Geräten erbrachten Dienste abdecken müssen.

 

Industrial automation and control systems (IACS) play a key role in modern production facilities. On the one hand, they provide real-time functionality to the connected field devices. On the other hand, they get more and more connected to local networks and the internet in order to facilitate use cases promoted by “Industrie 4.0”. A lot of IACS are equipped with web servers that provide web applications for configuration and management purposes. If an attacker gains access to such a web application operated on an IACS, he can exploit vulnerabilities and possibly interrupt the critical automation process. Cyber security research for web applications is well-known in the office IT. There exist a lot of best practices and tools for testing web applications for different kinds of vulnerabilities. Security testing targets at discovering those vulnerabilities before they can get exploited. In order to enable IACS manufacturers and integrators to perform security tests for their devices, ISuTest was developed, a modular security testing framework for IACS.
This paper provides a classification of known types of web application vulnerabilities. Therefore, it makes use of the worst direct impact of a vulnerability. Based on this analysis, a subset of open-source vulnerability scanners to detect such vulnerabilities is selected to be integrated into ISuTest. Subsequently, the integration is evaluated. This evaluation is twofold: At first, willful vulnerable web applications are used. In a second step, seven real IACS, like a programmable logic controller, industrial switches and cloud gateways, are used. Both evaluation steps start with the manual examination of the web applications for vulnerabilities. They conclude with an automated test of the web applications using the vulnerability scanners automated by ISuTest.
The results show that the vulnerability scanners detected 53?% of the existing vulnerabilities. In a former study using commercial vulnerability scanners, 54?% of the security flaws could be found. While performing the analysis, 45 new vulnerabilities were detected. Some of them did not only break the web server but crashed the whole IACS, stopping the critical automation process. This shows that security testing is crucial in the industrial domain and needs to cover all services provided by the devices.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-549104.html