Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Finite-Elemente-Simulation der Ausbreitung von Schallwellen in porösen Medien im Hinblick auf das CASSE Experiment

 
: Wahl, R.

Saarbrücken, 2006, 86 S.
Saarbrücken, Univ., Dipl.-Arb., 2006
Deutsch
Diplomarbeit
Fraunhofer IZFP ()
ROSETTA; Comet Acoustic Surface Sounding Experiment (CASSE); Computersimulation

Abstract
Die Mission ROSETTA plant neben dem Vorbeiflug an zwei Asteroiden die erstmalige Aussetzung einer Landeeinheit auf einem Kometen und soll damit ein besseres Verständnis der Beziehung zwischen Asteroiden, Kometen und Planetesimalen1 im Hinblick auf den Ursprung des solaren Systems liefern. Am 2. März 2004 wurde die Raumsonde an Bord einer Ariane-5 Rakete in den Weltraum geschickt und in Bahn gebracht. Sie wird durch drei Erdbeschleunigungsphasen und einer Marsbeschleunigungsphase dem Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko angenähert und auf ihrem Weg dahin an zwei Asteroiden vorbeigeführt, voraussichtlich 2867 Steins und 21 Lutetia. Nach der Annäherung und dem Eintritt in den Orbit des Kometen sollen die Ergebnisse erster Experimente des ROSETTA Orbiters bei der Suche nach einem geeigneten Landeplatz für die Landeeinheit PHILAE helfen. Anschließend wird die Landeeinheit den Kometen auf seiner Bahn begleiten und währenddessen folgende Untersuchungen durchführen [1]:
- Bestimmung der dynamischen Eigenschaften, der Morphologie und der Zusammensetzung des Kometenkerns;
- Bestimmung der chemischen, mineralogischen und isotopischen Zusammensetzung der volatilen und nichtvolatilen Elemente des Kometenkerns;
- Bestimmung der physikalischen Eigenschaften dieser Elemente und ihrer Beziehungen untereinander;
- Beobachtung der Prozesse in den oberflächennahen Schichten des Kerns und in der Koma und die Entwicklung der kometaren Aktivität;
- globale Charakterisierung der Asteroiden inklusive der Bestimmung der dynamischen Eigenschaften, Oberflächenmorphologie und Zusammensetzung.
Dafür wurde PHILAE mit zehn Instrumentenkomplexen ausgestattet. Einer davon ist das SESAME (Surface Electric Sounding and Acoustic Monitoring Experiment), das aus drei verschiedenen Experimentiervorrichtungen besteht:
- DIM (Dust Impact Monitor),
- PP (Permittivity Probe),
- CASSE (Comet Acoustic Surface Sounding Experiment).
SESAME liefert essentielle Beiträge zum Verständnis der Eigenschaften der kometaren Oberfläche und der in ihr ablaufenden Prozesse. Für die Bestimmung der elastischen Konstanten und den strukturellen Aufbau der Kometenoberfläche wurde das Instrument CASSE entwickelt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-54657.html