Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

SWIP-IT - ein intuitives Streichgesteninteraktionskonzept zum Automatisierungslevel 4 - ein iterativer nutzerzentrierter Designansatz zur Konzeptentwicklung

SWIP-IT - intuitive swipe gesture based interaction concept for level 4 automated driving - an iterative user centred design lifecycle for concept development
 
: Sommer, Anna; Diederichs, Frederik; Bischoff, Sven; Kaschub, Verena; Graf, Ralf; Dierberger, Michael

:
Volltext ()

Binz, Hansgeorg (Hrsg.); Bertsche, Bernd (Hrsg.); Bauer, Wilhelm (Hrsg.); Riedel, Oliver (Hrsg.); Spath, Dieter (Hrsg.); Roth, Daniel (Hrsg.) ; Univ. Stuttgart, Institut für Konstruktionstechnik und Technisches Design; Univ. Stuttgart, Institut für Maschinenelemente; Univ. Stuttgart, Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement -IAT-; Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation -IAO-, Stuttgart:
Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung, SSP 2019 : Agilität und kognitives Engineering; Stuttgart, 16. Mai 2019, Wissenschaftliche Konferenz
Stuttgart: Fraunhofer IAO, 2019
DOI: 10.18419/opus-10394
URN: urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-104111
S.313-322
Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung (SSP) <5, 2019, Stuttgart>
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF (Deutschland)
Vorreiter
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IAO ()

Abstract
Im Zuge der Fahrzeugautomatisierung werden „Situation Awareness“ und „operator out of the loop“ Konstrukte zu sicherheitsrelevanten Merkmalen. Auch in höheren Automatisierungsleveln, in denen die Verantwortung für die Fahrzeugsicherheit beim Fahrzeughersteller liegt, können Eingriffe durch den Fahrer vorkommen. Für Fahrereingriffe in die laufende Automatisierung, wird ein kooperativer Steuerungsansatz entworfen, der sich an die Horse-Metapher anlehnt, die die Interaktion zwischen Fahrer und Automation verbildlicht. Die Umsetzung der Horse Metapher erfolgt durch den Horse-Mode, in Form einer haptischmultimodalen Interaktionssprache. Hierfür wird ein funktionaler Hardwareprototyp entwickelt, der sich aus einem biologisch inspirierten Interaktionskonzept ableitet. Zur Umsetzung entstand eine iterative Methodenkette, durch die es möglich wurde die Nutzeranforderungen bestmöglich zu realisieren. Das entwickelte kooperative Steuerungskonzept basiert auf Streichgesten am Lenkrad, mit denen Fahrer die Automatisierung in einem kooperativen Ansatz beeinflussen.

 

Rapid changes are seen in the area of highly automated driving. In order to counteract the challenges arising in the course of this development, such as lacking ‘situation awareness’ and ‘operator out of the loop’, it seems necessary to redefine the task of vehicle control. Moreover, it is eminent that the efficiency of this control needs to be increased. This applies to situations where the driver is more capable and proficient and therefore should retain control. On the other hand control should be transferred to the system when technology is superior. An example of such cooperative control of a vehicle is the ‘horse metaphor’. It illustrates the cooperative interaction between driver and automation. The implementation of the horse metaphor is carried out by the ‘Horse-mode’. This can be achieved by applying haptic-multimodal interaction language. Therefore, a user centered approach was used in this study. An iterative method chain was created to derive with user requirements. Based on these requirements, a functional hardware prototype was developed.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-546155.html