Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Prozess der Entwicklung und Einführung von Servicerobotik

Erfahrungen aus einem Projekt in einem Altenpflegeheim und einem Krankenhaus
 
: Rößner, Andrea; Friedrich, Michaela

:

Becher, Berthold (Hrsg.):
Innovative Unternehmen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft : Herausforderungen und Gestaltungserfordernisse
Wiesbaden: Springer VS, 2019 (Sozialwirtschaft innovativ)
ISBN: 978-3-658-19503-8 (Print)
ISBN: 978-3-658-19504-5 (Online)
ISBN: 3-658-19503-7
S.343-365
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF (Deutschland)
01FG14011D; SeRoDi
Servicerobotik zur Unterstützung bei personenbezogenen Dienstleistungen
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF (Deutschland)
01FG14012D; SeRoDi
Servicerobotik zur Unterstützung bei personenbezogenen Dienstleistungen
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF (Deutschland)
01FG14013D; SeRoDi
Servicerobotik zur Unterstützung bei personenbezogenen Dienstleistungen
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF (Deutschland)
01FG14014D; SeRoDi
Servicerobotik zur Unterstützung bei personenbezogenen Dienstleistungen
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF (Deutschland)
01FG14015D; SeRoDi
Servicerobotik zur Unterstützung bei personenbezogenen Dienstleistungen
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IAO ()

Abstract
Der Einsatz von technologischen Lösungen in personennahen Dienstleistungen nimmt zu. Die Entwicklung wie auch die Implementation solcher Innovationen stellt aber besonderer Anforderungen. Am Beispiel der Entwicklung und des Einsatzes eines Pflegewagens in einer Pflegeeinrichtung und in einem Krankenhaus wird aufgezeigt, welche Implikationen solche technische Innovationen haben. Vorgestellt wird der Ansatz der partizipativen Technikgenese, das systematische einbeziehen des Personals als zukünftige Nutzer in einen solchen Innovationsprozess. Das Einführen solcher Technologien ist nur dann erfolgreich, wenn bestehende Schwachstellen in den Arbeitsprozessen systematisch identifiziert und diese dann optimiert werden. Hieran setzt die neue Lösung an, damit derart die Qualität der technisch unterstützten Dienstleistung sowie deren Effizienz gesteigert wird und das Personal einen Nutzen erfahren kann.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-535029.html