Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Wie Sie frugale Marktchancen frühzeitig erkennen und nutzen

Ein Überblick in Schlaglichtern zur Entwicklung ganzheitlicher Ansätze von Strategien über Produkte bis hin zu Kompetenzen
How to spot and leverage frugal market opportunities. A brief overview on the development of holistic appraoches from strategies to products and competences
 
: Wohlfart, Liza; Schleinkofer, Uwe; Mößner, Philipp

Gausemeier, Jürgen (Hrsg.); Bauer, Wilhelm (Hrsg.); Dumitrescu, Roman (Hrsg.) ; Univ. Paderborn; Heinz-Nixdorf-Institut -HNI-, Paderborn:
Vorausschau und Technologieplanung : 14. Symposium für Vorausschau und Technologieplanung, 8. und 9. November 2018, Berlin
Paderborn: Universität Paderborn, Heinz Nixdorf Institut, 2018 (HNI-Verlagsschriftenreihe 385)
ISBN: 978-3-947647-04-0
S.391-406
Symposium für Vorausschau und Technologieplanung <14, 2018, Berlin>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IAO ()

Abstract
Die Erschließung neuer Geschäftsfelder erfordert strategisches Geschick, Kompetenz und – nicht zuletzt – die Motivation, Neues zu wagen. Dies trifft in besonderem Maß auf Unternehmen zu, die durch schlanke Einstiegslösungen, sogenannte „frugale Innovationen“, kostensensitive Märkte in Schwellenländern und Industrienationen erschließen wollen. Zum einen müssen sich die Firmen vielen Unsicherheiten in Bezug auf den Markt stellen, wie beispielsweise die zu erwartende Bedeutung frugaler Lösungen und die Kundenanforderungen im Hinblick auf deren Ausgestaltung. Zum anderen gilt es, die eigene Entwicklungsabteilung davon zu überzeugen, dass der Entwurf schlanker Konzepte eine spannende und lohnende Herausforderung ist. Strategische Fragen zu zukünftigen Bedarfen (Market Pull) und Möglichkeiten (Technology Push) können durch Methoden der systematischen Vorausschau wie Zukunftsszenarien und Roadmaps, beleuchtet werden. Die Entwicklung passender Lösungen gelingt durch den gezielten Einsatz geeigneter Innovations- bzw. Produktentwicklungsmethoden. Um Ingenieure auf die Herausforderung frugaler Innovation vorzubereiten, sind entsprechende Trainingsmaßnahmen unerlässlich. Dabei gilt es auch, frugale Innovationen als lohnende Herausforderung für die Forschung und Entwicklung zu kommunizieren, da viele Mitarbeiter falsche Vorstellungen in Bezug auf deren Bedeutung und Besonderheiten haben. Der Beitrag des Fraunhofer IAO und IPA gibt auf Basis praktischer Beispiele einen Einblick in den Prozess zur ganzheitlichen Entwicklung frugaler Ansätze von Strategien über Produkte bis hin zu Kompetenzen. Die beiden Institute bauen zurzeit ein Zentrum für frugale Produkte und Produktionssysteme auf, das Unternehmen über diesen gesamten Prozess hinweg unterstützt. Der Beitrag schließt mit einer Diskussion wichtiger Lessons learned und einem Ausblick auf zukünftige Forschungs- und Beratungsbedarfe.

 

The development of new business areas requires strategic skill, competence and – last but not least – the motivation for new challenges. This is particularly true for companies which want to open up cost-sensitive markets in emerging countries and industrial nations by means of lean entry-level solutions, so-called “frugal innovations”. On the one hand, companies have to face uncertainties regarding the market, for example the expected meaning of frugal solutions and customer requirements towards their configuration. On the other hand, the own development department needs to be convinced that lean concepts are an exciting and rewarding challenge. Strategic questions regarding future needs (market pull) and possibilities (technology push) can be illuminated by methods of systematic preview like scenarios and roadmaps. The development of adequate solutions is enabled by the targeted use of suitable innovation and product development methods. To prepare engineers for the challenge of frugal innovation, it is crucial to provide specific training. In addition, it is important to promote frugal innovation as an interesting challenge to research and development as many employees have false ideas with respect to its meaning and specifics. The contribution of Fraunhofer IAO and IPA provides an insight into the complete process for a holistic development of frugal approaches from strategies to products and competences. The two institutes are currently establishing a Center for Frugal Products and Manufacturing Systems that supports companies throughout the process. It closes with a discussion of important lessons learned and offers an outlook towards future research and consulting requirements.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-519638.html