Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Palmöl und Rückstände der Palmölgewinnung

Wertvolle Rohstoffe für Lacke, Klebstoffe und Holzwerkstoffe
 
: Hora, G.; Friebel, S.; Philip, C.; Wittenberg, K.; Salmiah, A.; Ooi, T.L.; Hazimah, A.H.; Hoong, S.S.

Marutzky, R. ; Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut -WKI-, Braunschweig:
Tag der Holzforschung : 60 Jahre WKI und iVTH. Tagungsband zum Tag der Holzforschung am 7. Juni 2006 in Braunschweig
Braunschweig, 2006 (WKI-Bericht 41)
S.25-41
Tag der Holzforschung <2006, Braunschweig>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer WKI ()

Abstract
Die Bedeutung biobasierter Polyole als wertvolle Rohstoffe für Lack- und Klebstoffharze nimmt weltweit stetig zu. In enger Kooperation mit dem malaysischen Palm Oil Board (MPOB) wurden die chemisch-technologischen Potenziale von palmölbasierenden Polyolen untersucht. Kürzlich hat das MPOB einen neuen Typ eines natürlichen Palmölpolyols (PolyMO) patentiert, dessen chemisch-technologische Eignung als Lack- und Klebstoffharz vom Fraunhofer Wilhelm-Klauditz-Institut (WKI) erforscht werden sollte. PolyMO wird derzeit in einer 3-stufigen Reaktion im Labormaßstab hergestellt. Das WKI hat nach erfolgreicher Polykondensation des PolyMO verschiedene Laborformulierung für 2-komponentige Polyurethan (2KPU) Lack- und Klebstoffsysteme erstellt und an diesen ausgewählte Anwendungsprüfungen vorgenommen und bewertet. Eine zeitnahe industrielle Umsetzung der Ergebnisse erfolgt derzeit mit zwei malaysischen Unternehmen im Rahmen von Pilotversuchen. Die Umsetzung des PolyMO zu einem Polyesterpolyol ist erforderlich gewesen, um geeignete Eigenschaften, wie z.B. das Molekulargewicht und die OH-Funktionalität, die für eine Rezeptierung als Beschichtungsstoff wichtige Parameter darstellen, zu erhalten. Das Polyesterpolyol bildet durch Reaktion mit einem Isocyanat die gewünschten Lackfilme aus. Zwei Typen von Beschichtungen, jeweils eine für die Innenanwendung und eine für die Außenanwendung konnten erstellt werden. Die Eigenschaften der 2K-PU Beschichtungssysteme auf Grundlage von PolyMO-Polyesterpolyolen wurde gemäß DIN 68861 (Innenlacke für Möbel) und DIN EN 927 (Außenlacke) getestet und bewertet. Alle technischen Anforderungen dieser Normen können mit diesen Produkten problemlos eingehalten werden. Für die Formulierung von Klebstoffen, wurde PolyMO in geeigneten Mischverhältnissen mit anderen palmölbasierenden Polyolen als 2K-PU vermischt. Diverse Laborformulierungen haben die Testanforderungen nach DIN EN 205 bestanden. Aus diesen Erkenntnissen wurde eine potentielle Anwendung als Klebstoff für mitteldichte Faserplatten (MDF) abgeleitet. Eine weitere erfolgversprechende 2K-PU Klebstoffanwendung ist bei der Laminierung von PVC Folien auf Holzwerkstoffen zu sehen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-51907.html