Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Screen Scraping und Informationsfreiheit

 
: Schönfeld, M. von

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, 2018, 392 S.
Zugl.: Münster, Univ., Diss., 2018
Schriften zum geistigen Eigentum und zum Wettbewerbsrecht, 101
ISBN: 978-3-8452-9239-7
ISBN: 978-3-8487-5067-2
Deutsch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer FIT ()

Abstract
nformationsfreiheit und Digitalwirtschaft: Am Beispiel des Phänomens Screen Scraping untersucht das Werk erstmals den kommerziellen Umgang mit öffentlich zugänglichen Informationen und Daten im Internet aus einer informationsfreiheitlichen Perspektive. Zunächst erörtert der Autor die Berührungspunkte von Screen Scraping-Verfahren und verfassungsrechtlich geschützter Informationsfreiheit unter Bezugnahme auf europarechtliche Vorgaben. Den Kern der Untersuchung bildet im Anschluss eine umfassende einfachgesetzliche Würdigung von Screen Scraping. Dabei werden informationsfreiheitliche Einflüsse besonders berücksichtigt. Im Fokus stehen vertrags-, datenbank- und wettbewerbsrechtliche Fragestellungen sowie Erörterungen zum sog. virtuellen Hausrecht. Abschließend entwickelt der Autor auf der Grundlage der erarbeiteten Erkenntnisse und informationsfreiheitlicher Erwägungen allgemeine Zulässigkeitskriterien von Screen Scraping-Software.

 

Freedom of information and the digital economy: This thesis is the first to examine the commercial use of publicly available information and data on the internet from the perspective of freedom of information through the example of screen scraping. Firstly, the author discusses the ties between screen scraping processes and the freedom of information, which is constitutionally protected, with reference to European legal provisions. The core of the analysis subsequently forms a legal assessment of screen scraping, taking particular account of the effects of freedom of information. In doing so, it focuses on contractual and competition law, legal protection of databases as well as issues concerning the right to shield one’s own online presence from other users. In conclusion, the author defines general admissibility criteria for screen scraping software through an evaluation of the legal parameters of freedom of information.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-509892.html