Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Chemical Recycling of post-consumer Mattress Materials

 
: Yogish, Savina Padumane

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-5097102 (3.9 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 859ebec7885a7ab9743ff5962c12bc5c
Erstellt am: 12.9.2018


Stuttgart, 2018, X, 44 S., XX
Stuttgart, Univ., Master Thesis, 2018
Englisch
Master Thesis, Elektronische Publikation
Fraunhofer ICT ()
Weichschaumpolyurethan; Schaumstoffabfall; Glykol

Abstract
Chemical recycling of post-consumer foam waste is a comprehensive investigation. The principal aim of chemical recycling of flexible polyurethane foam is the recovery of polyol, which can be consecutively used in the synthesis of new polyurethane materials. In this work, glycolysis of the foam has been adopted as the experimental technique to achieve this aim. The post-consumer foam was initially examined and prepared with regard to different properties. This was subsequently subjected to glycolysis, with the use of a glycolysis agent and a suitable catalyst. The reaction conditions, such as glycol, catalyst, flexible foam, temperature, ratios of glycol-foam and glycol-catalyst were varied and these products were assessed qualitatively and partially quantitative using various analytical methods. The results from analysis were compared to the standard values from literature and based on the type of foam. The most efficient reaction was scaled-up and from the secondary polyol thus obtained, the foam synthesis was carried out and optimised.

 

Das chemische Recycling von post-consumer Schaumstoffabfällen erfordert eine umfassende Untersuchung. Das Hauptziel des chemischen Recycling von Weichschaumpolyurethan ist die Rückgewinnung von Polyolen, die für die Synthese neuer Polyurethanschaumstoffe eingesetzt werden können. In dieser Arbeit wurde Glykolyse des Schaums als Methode des chemischen Recycling verwendet, um dieses Ziel zu erreichen. Der Schaumstoff aus Sperrmüllabfällen wurde zunächst auf verschiedene Eigenschaften untersucht und aufbereitet. Dieser wurde anschließend einer Glykolyse unter Verwendung geeigneter Glykole und geeigneter Katalysatoren unterzogen. Die Reaktionsbedingungen wie z.B. Glykol, Katalysator, Weichschaum, Temperatur, Verhältnis von Glykol : Schaum und Glykol : Katalysator wurden variiert und diese Produkte mit verschiedenen analytischen Methoden qualitativ und teilweise quantitativ bewertet. Die Analyseergebnisse wurden mit den Werten aus der Literatur verglichen und auf der Grundlage der Schaumart evaluiert. Die vielversprechendste Reaktion wurde hochskaliert und aus dem so gewonnenen Sekundärpolyol die Schaumherstellung durchgeführt und optimiert.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-509710.html