Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Use of virtual measurement campaigns in transmission development

Einsatz von virtuellen Messkampagnen bei der Getriebeentwicklung
 
: Scherpelz, M.; Plieske, M.; Gottwald, A.; Halfmann, T.; Weyh, T.

:

Berns, K.:
Commercial Vehicle Technology 2018. 5th Commercial Vehicle Technology Symposium, CVT 2018. Proceedings : Held on March 13 to 15, 2018 at the Technische Universität Kaiserslautern
Wiesbaden: Springer Fachmedien, 2018
ISBN: 978-3-658-21299-5 (Print)
ISBN: 978-3-658-21300-8 (Online)
S.129-139
Commercial Vehicle Technology Symposium (CVT) <5, 2018, Kaiserslautern>
Englisch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer ITWM ()

Abstract
Heute konzentriert sich der Entwicklungsprozess in der Nutzfahrzeugindustrie nicht nur auf die klassischen Disziplinen wie Entwurfslasten, Festigkeit und Handlingaspekte. Darüber hinaus muss die Kombination verschiedener Themen wie beispielsweise Kraftstoffverbrauch, reale Fahremissionen und variable Verkehrsbedingungen berücksichtigt werden. Im ersten Teil dieses Beitrags werden die Ergebnisse aktueller Untersuchungen zur Nutzung von georeferenzierten Höhendaten in Kombination mit digitalen Karten dargestellt. Der zweite Teil gibt einen Überblick über den Entwicklungsprozess der ZF Friedrichshafen AG. Anhand zweier Anwendungsfälle von Getrieben für Stadtbusse und Nutzfahrzeuge, wird die Integration von georeferenzierten Datenanalysen und statistischen Methoden dargestellt. Der erste Anwendungsfall konzentriert sich auf die derzeit genutzten Auslegungsstrecken der ZF Friedrichshafen AG. Diese werden zunächst unter statistischen Aspekten analysiert, wobei die Zusammensetzung jeder Strecke im Vergleich zu gewünschten Zielmärkten dargestellt wird. Die Untersuchungen werden abgerundet, indem virtuell berechnete Geschwindigkeitsprofile mit gemessenen Profilen verglichen werden. Der zweite Anwendungsfall beschreibt den Transferprozess von bekannten Heimatmärkten zu neuen Kundenmärkten. Der Ansatz folgt der Idee, die Software VMC als Werkzeug zur virtuellen Produktfreigabe für die Anwendungsbereiche zu nutzen, in denen weniger harte Einsatzbedingungen in Betracht gezogen werden können.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-507106.html