Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Status quo der Digitalisierung

Umfrage zu Einflussfaktoren und Hemmnissen in der Praxis
Status quo on digitalisation. Survey on influencing factors and obstacles in practice
 
: Bauer, Wilhelm; Klapper, Jessica; Strieg, Florian; Yesilyurt, Ozan

Industrie 4.0 Management 34 (2018), Nr.3, S.33-37
ISSN: 2364-9208
ISSN: 1434-1980
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IPA ()
Fraunhofer IAO ()
Industrie 4.0; Digitalisierung; Umfrage; Kleine und mittlere Unternehmen KMU

Abstract
Das Thema Internet of Things (IoT) ist allgegenwärtig und hat unter dem Begriff Smart Home bereits in viele Wohnzimmer Einzug gefunden. Seien es Leuchtmittel, Heizungen oder das Fernsehgerät – alles ist vernetzt und bequem von überall zu steuern. Das entsprechende Pendant der Produktion ist die Industrie 4.0 oder auch abgewandelt das Industrial Internet of Things. Unternehmen und Forschungseinrichtungen beschäftigen sich intensiv mit den Möglichkeiten, welche die sogenannte vierte industrielle Revolution bietet. Die zukunftsorientierte Positionierung der deutschen Wirtschaft im internationalen Wettbewerb erfordert es, die Entwicklung und Verbreitung von Konzepten und Lösungen im Kontext von Industrie 4.0 selbst aktiv mitzugestalten und so eine innovationsorientierte Vorreiterrolle einzunehmen. Durch die rasante Entwicklung ist es für deutsche Unternehmen unabdingbar, hierfür notwendige neue Methoden und Technologien früh zu erkennen, zu entwickeln, zu adaptieren und in marktfähige Lösungen zu überführen.

 

The topic Internet ofThings (loT) is omnipresent and has already found its way into many living rooms under the term Smart Horne. Be it lamps, heaters or the television set - everything is interconnected and easy to control from anywhere. The corresponding counterpart in manufacturing is lndustry 4.0, sometimes named the lndustrial Internet of Things. Companies and research institutions are working intensively on the possibilities offered by the so-called fourth industrial revolution. The forward-looking positioning of the German economy in international competition requires that the development and distribution of concepts and solutions in the context of lndustry 4.0 be actively shaped by the industry itself and thereby to play a pioneering role in innovation. Due to the rapid pace of development, it is essential for German companies to identify, develop and adapt new methods and technologies at an early stage and to transform them into marketable solutions.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-497339.html