Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Tracking. White Paper

Beschreibung und Bewertung neuer Methoden
 
: Ammicht Quinn, Regina; Baur, Andreas; Bile, Tamer; Bremert, Benjamin; Büttner, Barbara; Grigorjew, Olga; Hagendorff, Thilo; Heesen, Jessica; Krämer, Nicole; Meier, Yannic; Nebel, Maxi; Neubaum, German; Ochs, Carsten; Roßnagel, Alexander; Simo Fhom, Hervais; Weiler, Severin
: Friedewald, Michael

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-4972611 (1.1 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 6bd949d66fefec278f4bbb179bf1dfa4
Erstellt am: 22.6.2018


Karlsruhe: Fraunhofer ISI, 2018, 44 S.
Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt
Deutsch
Bericht, Elektronische Publikation
Fraunhofer ISI ()
Fraunhofer SIT ()

Abstract
Das Forum Privatheit veröffentlicht ein neues White Paper zum Thema „Tracking“. Anlass dazu ist der Umstand, dass sich in den letzten Jahren neben dem klassischen HTTP-Cookie eine ganze Reihe an weiteren, ungleich invasiver und intransparenter agierenden Tracking-Verfahren etabliert haben. Das White Paper beschreibt die Technik hinter den Verfahren, klärt über Zulässigkeiten auf und zeigt anhand einer empirischen Erhebung, dass die Informiertheit unter den Nutzer(inne)n bezüglich neuartiger Tracking-Verfahren äußerst gering ist. Weiterhin bietet das White Paper Ausführungen über die wirtschaftliche Bedeutung des Trackings im Internet. Ebenfalls beleuchtet es aus soziologischer und philosophischer Perspektive den gesellschaftlichen Kontext so-wie die gesellschaftliche Bedeutung des Trackings. Nicht zuletzt werden technische sowie rechtliche Empfehlungen zum Umgang mit Tracking gegeben. Insgesamt problematisiert das Forum Privatheit insbesondere den Umstand, dass bei der Benutzung internetfähiger Technologien ein Tracking des Nutzer/-innenverhaltens nahezu unumgänglich geworden ist. Ebenfalls als problematisch erachtet wird die Intransparenz des stattfindenden Trackings, die hohe Eingriffstiefe in die Privatheit sowie die Tatsache, dass Nutzer/-innen typischerweise keine geeigneten Optionen zur Vermeidung von Tracking zur Verfügung stehen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-497261.html