Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Materialcharakterisierung und - unterscheidung unter Einsatz induktivmagnetostriktiver Hybridwandler

 
: Szielasko, Klaus; Tschuncky, Ralf; Veile, Ines

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-4970713 (281 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: bf28ca7185bdcbf1050c614acb299698
Erstellt am: 15.6.2018


Erhard, Anton (Hrsg.) ; Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin:
DGZfP-Jahrestagung 2018 - Zerstörungsfreie Materialprüfung. USB-Stick : 7.-9. Mai in Leipzig
Berlin: DGZfP, 2018 (DGZfP-Berichtsbände 166)
ISBN: 978-3-940283-92-4
Poster P 35, 4 S.
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP Jahrestagung) <2018, Leipzig>
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IZFP ()
EMUS-Wandler; Materialunterscheidung

Abstract
Die Arbeitsweise elektromagnetischer Ultraschallwandler (EMUS-Wandler), die kein Koppelmittel benötigen, beruht im Falle ferromagnetischer Untersuchungsobjekte unter anderem auf Magnetostriktion und Villari-Effekt. Diese Effekte sind auch im hörbaren Schallbereich nutzbar, wobei sich die Wandlertechnik erheblich vereinfachen und gleichzeitig für mikromagnetische Analysen nutzen lässt. Es wurde ein robuster magneto-akustischer Hybridwandler für sowohl dynamische magnetostriktive als auch mikromagnetische Analysen im hörbaren Frequenzbereich entwickelt und in Anwendungen erprobt. Ein für die Reaktorsicherheitsforschung vor dem Hintergrund der Laufzeitverlängerung relevanter Anwendungsfall ist die Bewertung von Materialzuständen durch eine austenitische Plattierung hindurch. Die aufgrund der niedrigen Arbeitsfrequenz erreichte magnetostriktive Anregung des ferromagnetischen Grundmaterials mit energiereichen Sendepulsen ist entscheidend für diese Anwendung. Der Beitrag erläutert das Funktionsprinzip der neuartigen Wandlertechnik und zeigt Anwendungsfelder auf.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-497071.html