Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Messung der Dichteverteilung in Holzpartikelwerkstoffen in drei Dimensionen mit Computertomographie

 
: Plinke, B.; Bittner, F.; Endres, H.-J.

Wagenführ, André (Hrsg.) ; TU Dresden, Institut für Holz- und Papiertechnik:
18. Holztechnologisches Kolloquium 2018. Tagungsband : Dresden, 12.-13. April 2018
Dresden: Technische Universität Dresden, Institut für Holz- und Papiertechnik, 2018 (Schriftenreihe Holz- und Papiertechnik 23)
ISBN: 978-3-86780-558-2
S.208-217
Holztechnologisches Kolloquium <18, 2018, Dresden>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer WKI ()
Holzwerkstoff; Dichteprofil; Computertomographie

Abstract
Bei Holzwerkstoffen sind die Dichteverteilung in Plattenebene und das Rohdichteprofil quer dazu wichtige Maße für die Qualitätssicherung. Sie bilden jedoch nur eine oder zwei Dimensionen bei begrenzter räumlicher Auflösung ab. Computertomographische (CT-) Aufnahmen ergeben bei variabler Auflösung 3D-Daten der lokalen Absorption für Probendurchmesser von unter einem Zentimeter (z. B. Kunststoffporben mit Holzfasern) bis ca. 30 Zentimeter (Dämmstoffplatten, OSB). Unter der Annahme, dass Kernladungszahl und Absorptionskoeffizient konstant und die globale Dichte der Probe bekannt sind, ergibt ein CT-Scan bei akzeptablem Messaufwand die kalibrierte Dichteverteilung in allen drei Dimensionen und für auswählbare Teilvolumina. Daraus können deutlich mehr Informationen über den Werkstoff gewonnen werden. Zum Beispiel können die mittels Rohdichteprofilmessung nicht erfassbaren festigkeitsrelevanten horizontalen Dichtevariationen mittels CT quantifiziert wreden. Dies gilt für die "klassischen" Holzpartikelwerkstoffe, aber z. B. auch für Dämmstoffe. In höher aufgelösten CT-Scans kann auch die Partikelverteilung und -orientierung in Verbundwerkstoffen bestimmt werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-490728.html