Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Elektrolytische Gallium-Abscheidung als Recyclingtechnologie

 
: Knoblauch, Christiane; Schmid, Klaus

Galvanotechnik 109 (2018), Nr.2, S.238-245
ISSN: 0016-4232
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IPA ()
Gallium; Recyclingtechnologie; Recycling; Rohstoffrückgewinnung; Elektrolyt; Galvanische Abscheidung

Abstract
Gallium wird in Form von verschiedenen Verbindungen überwiegend für die Herstellung von Solarzellen, Leuchtdioden, Transistoren und anderen Elektronikbauteilen benötigt. In der kontinentalen Erdkruste findet sich Gallium mit einem Gehalt von 19 ppm ähnlich selten wie Blei. Es kommt nur als geringe Beimischung in Aluminium-, Zink- oder Germaniumerzen vor (maximal 0,01 % in Bauxit und Zinkblende, max. 1 % in Germanit) und wird als Nebenprodukt bei der Erzeugung von Aluminium oder Zink gewonnen [1, 2]. Da die Galliumgewinnung aus den Erzen sehr energieintensiv und arbeitsaufwändig und die Rentabilität gering ist [2], ist eine Wiederverwendung von Gallium aus elektronischen Bauteilen erstrebenswert.

 

Gallium is required in the form of various compounds mainly for the manufacturing of solar cells, lightemitting diodes, transistors and other electronic components. Gallium is found, similarly rare as Iead, at a content of 19 ppm in the continental crust. There it occurs only as a minor admixture in aluminum, zincor germanium ores, with a maximum content of .01% in bauxite and sphalerite, and of 1% in germanite. It is obtained as a byproduct in the production of aluminum or zinc [1, 2]. Since gallium production is a very energy- and labor-intensive process, and its cost-effectiveness is low [2], the recovery of gallium from electronic components is a worthwhile activity.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-487658.html