Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Hochpräzisions-Endoprothetik und Einsatz von 3D-Druck bei Tumor-Implantaten

Vortrag gehalten beim Fachworkshop Gesundheitswirtschaft für ZIM-Netzwerke, 6. Dezember 2017, Berlin
 
: Grunert, Ronny; Rotsch, Christian; Schmidt, Michael; Kopper, Michael; Töppel, Thomas; Hanus, Sybille; Prietzel, Torsten

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-4802053 (3.1 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 193c1647005205a0f4e98db5b659ab83
Erstellt am: 17.1.2018


2017, 18 Folien
Fachworkshop Gesundheitswirtschaft für ZIM-Netzwerke <2017, Berlin>
Deutsch
Vortrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWU ()
Endoprothetik; Tumor-Endoprothetik; Generative Fertigung

Abstract
Im Vortrag werden exemplarisch Projekte des Forschungsnetzwerks Kuntgelenk vorgestellt. Es handelt sich dabei um das Konzept der Hochpräzisions-Endoprothetik. Das Ziel bei Hüftimplantationen ist es, die ursprüngliche Biomechanik, insbesondere die Beinlänge, exakt zu rekonstrurieren. Als technische Lösungen können dafür zukünftig ein Beinlängemessysystem, eine Implantatations-Planungssoftware sowie ein modulares Hüftimplantat zur Verfügung stehen. Als zweiter Aspekt wird die Tumor-Endoprothetik betrachtet. Konventionelle Tumor-Endoprothesen haben derzeit die Nachteile, dass sie ein hohes Eigengewicht aufweisen, nur über eine konische Klemmung konnektiert werden können und das Weichteilgewebe nicht an der biomechanisch korrekten Position angebracht werden kann. Es wird ein Konzept einer generativ gefertigten Tumor-Endoprothese vorgestellt, die über eine Polygonschnittstelle verfügt, die eine einfache Kopplung und ggf. auch Entkopplung erlaubt. Weiterhin wurde das Gewicht signifikant reduziert und textile Strukturen angebracht, an welche die Muskulatur befestigt werden kann.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-480205.html