Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Umsetzung des SmARPro-Systemkonzepts zur durchgängigen Datenintegration im Produktionsumfeld unter Beachtung autonomer Werkerassistenz

 
: Brenner, Christian; Hirsemann, Martin; Hirsemann, Rolf; Friedemann, Marko; Langer, Tino; Putz, Matthias; Stoldt, Johannes; Hirsemann, Phillip

Müller, E. ; TU Chemnitz, Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme:
TBI 2017, 16. Tage des Betriebs- und Systemingenieurs 2017. Tagungsband : Arbeitswelten 4.0 - Chancen, Herausforderungen, Lösungen, 09.-10. November 2017, Chemnitz
Chemnitz: Technische Universität Chemnitz, 2017 (Wissenschaftliche Schriftenreihe des Instituts für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme. Sonderheft 23)
S.205-214
Tag des Betriebs- und Systemingenieurs (TBI) <16, 2017, Chemnitz>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IWU ()
Industrie 4.0; ortsflexible Prüfstation; SmARPro; Systemkonzept; Werkerassistenz

Abstract
Ausgehend vom im Forschungsprojekt SmARPro entwickelten und bereits publizierten Systemkonzept wird auf dessen Umsetzung mit den Komponenten zur Maschinenanbindung (SmARPro Smart Devices), Datenverknüpfung(SmARPro Platform) und Werkerinformation (SmARPro Wearables) eingegangen. SmARPro wird Anlagen und Maschinen mittels standardisierter Kommunikation zu Cyper-Physical Productions Systems befähigen, durch die kontextsensitive Darstellung relevanter Informationen die Einbindung des Faktors Mensch in die Produktion verbessern und dadurch den Beteiligten schnelle und zielgerichtete Entscheidungen in immer komplexeren Szenarien ermöglichen. Die E³-Forschungsfabrik des Fraunhofer-IWU liefert die Grundlage für den Nachweis der entwickelten Funktionalitäten. Dazu entstehen mehrere SmARPro-Demonstratoren. Eine Besonderheit ist hierbei die Integration ortsflexibler Produktionsanlagen, die sowohl inline als auch autark mit dem SmARPro-Gesamtsystem interagieren können. Im Beitrag wird speziell auf die Fähigkeiten zur autonomen Werkerassistenz ortsflexibler Anlagen am Demonstrator ortsflexible Prüfstation (OPS), entwickelt von der Firma Hiersemann, und die ergonomische Gestaltung der Visualisierungssysteme, entworfen vom Designbüro TYP4, eingegangen. Mittels dieser OPS sind ortsunabhängige Qualitäts- und Situationsbewertungen realisierbar. Auch wird auf das Konzept der Einbindung von Legacy-Systemen in das SmARPro-Gesamtsystem eingegangen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-473477.html