Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung eines simulationsfähigen COTS Assessments und Selection Tools auf Basis eines für Software adäquaten hierarchischen MCDM Meta Modells

 
: Schillinger, D.
: Rombach, H.D.; Ochs, M.A.

Kaiserslautern, 2006, XII, 132 S.
Kaiserslautern, TU, Dipl.-Arb., 2006
Deutsch
Diplomarbeit
Fraunhofer IESE ()
Commercial Off-the-Shelf (COTS); COTS acquisition process (CAP); decision support; measurement; simulation; experiment; evaluation

Abstract
Diese Arbeit befasst sich mit der Entwicklung und Evaluation eines Tools (CAP Tool Release 4) zur Unterstützung von Evaluationsprozessen über kommerzielle Standardsoftware anhand des am Fraunhofer IESE entwickelten "COTS Acquisition Process" (CAP).
Das Tool implementiert dazu ein hierarchisches, kompensatorisches, multikriterielles Entscheidungsunterstützungsverfahren auf Basis des AvalOn-Entscheidungs-Metamodells. Dabei verwendet es Methoden aus dem Bereich der rationalen Entscheidungsfindung zur Bestimmung von Wertfunktionen und zur Kriteriengewichtung. Außerdem unterstützt das Tool Entscheidungen unter Risiko. Schließlich ist ein nicht-kompensatorisches Verfahren implementiert, welches eine mögliche Unvergleichbarkeit von verschiedenen Alternativen aufzeigt. Dieses Verfahren wurde auf Basis von ORESTE von ordinalen Skalen und Rängen auf metrische Nutzenwerte relaxiert.
Weiterhin enthält das Tool eine Experimentier-Komponente, welche Evaluationsprozesse durch Erzeugen zufälliger Alternativen simulieren kann. Dabei kann sie sowohl vorgegebene als auch mit Hilfe von eingebauten Treebuildern erzeugte Kriterienbäume verwenden. Anschließend werden die Alternativen anhand der im CAP-Tool implementierten alternativen Entscheidungsmodelle bewertet. Im letzten Schritt erfolgt der Vergleich dieser Entscheidungsmodelle durch Berechnung verschiedener Kennzahlen, die diese Modelle auf einer Meta-Ebene quantifizieren und evaluieren.
Im Rahmen der Evaluation der Experimentier-Komponente wurden mit Hilfe der verschiedenen Treebuilder erzeugte Bäume hinsichtlich ihres Balancierungsgrades verglichen. Außerdem wurde anhand eines vorgegebenen Baumes die Instabilität des Ranking-Ergebnisses bei Hinzunahme weiterer (irrelevanter) Alternativen unter Verwendung von historischen Entscheidungsverfahren untersucht.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-47126.html