Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Weniger Bürokratielasten durch verteilte Integrationsarchitektur - Erkenntnisse aus den P23R-Pilotprojekten und ihre Implikation für die Diffusion einer regelbasierten E-Government-Infrastruktur

 
: Steffens, Petra
: Kao, Odej; Popescu-Zeletin, Radu; Rombach, Dieter; Blind, Knut

Berlin, 2017, XIV, 336 S.
Berlin, TU, Diss., 2017
Deutsch
Dissertation
Fraunhofer FOKUS ()
Bürokratielasten; Integrationsarchitektur; eGovernment-Infrastruktur

Abstract
Im Rahmen staatlicher Informationspflichten sind Unternehmen verpflichtet, Informationen und Daten zu ihren Unternehmensaktivitäten an staatliche Organe zu übermitteln. Die Bereitstellung dieser Informationen begründet einen großen Teil der Bürokratielasten für Unternehmen.
Eine Analyse der heutigen Situation lässt vor allem folgende Probelmfelder erkennen: die Prozesse zur Erbringung von Informationspflichten weisen häufig Medienbrüche auf; insofern IT-Lösungen existieren, handelt es sich dabei um Partikularlösungen für einzelne oder wenige Informationspflichten, was von den Unternehmen den Betrieb einer Vielzahl von IT-Lösungen erfordert; schließlich muss jedes Unternehmen für sich die relevanten Informationspflichten identifizieren und korrekt umsetzen, kontinuerlich den Rechtsraum beobachten und im Falle von Änderungen die eingesetzten IT-Systeme jeweils anpassen.
In der vorliegenden Arbeit wird in der Tradition der aus dem Software Engineering bekannten Muster ein Analysemuster, der "Regelbasierte Mediator", entwickelt. Dieses formuliert Gestaltungsziele für die Automatisierung von Informationspflichten und enthält ein Lösungskonzept, das auf Konzepten der Enterprise Application Integration und des Geschäftsregelansatzes beruht. Als beispielhafte architektonische Ausgestaltung des Analysemusters wird die P23R-Architektur, ein regelbasierter domänenübergreifender Infrastrukturansatz, beschrieben. Unter Berücksichtigung von Erkenntnissen aus Pilotprojekten und einer Entwicklerbefragung wird die P23R-Architektur kritisch reflektiert. Zur Förderung der bisher nicht erkennbaren breitenwirksamen Diffusion des P23R-Ansatzes wird im Rahmen eines Ausblicks eine "P23R-Light-Lösung", ein "P23R-Plattform-Modell" und ein zugehöriges Ökosystem vorgeschlagen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-471026.html