Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Menschenwürdiges Altern durch Technikunterstützung

Humane aging by technical support
 
: Fachinger, U.; Pelizäus-Hoffmeister, H.; Spellerberg, A.; Sachweh, S.; Bratan, T.; Langguth, W.

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 49 (2016), Nr.1, Supplement, S.S80
ISSN: 0948-6704
ISSN: 0044-281X
ISSN: 1435-1269
Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG Jahreskongress) <2016, Stuttgart>
Deutsch
Abstract
Fraunhofer ISI ()

Abstract
Assistierende Technologien zielen darauf ab, eine möglichst umfassende Unterstützung in der alltäglichen Lebensführung zu gewährleisten, die Lebensqualität zu verbessern und die individuelle Autonomie auch in höherem Alter zu erhalten. Derartige Systeme sind zunehmend für den alltäglichen Gebrauch geeignet und gewinnen mehr und mehr an Bedeutung im Lebensalltag von Menschen, u. a. durch die Nutzung von Smart Phones oder die Hilfesysteme in PKWs. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ermöglichen eine online Unterstützung bezüglich gesundheitlicher Aspekte, erhöhen die Sicherheit zu Hause – angefangen von automatischen Abschaltsystemen bei elektrischen Geräten über Sturzpräventionssysteme bis hin zu Smart Home Anwendungen – oder tragen zur Aufrechterhaltung des eigenen sozialen Netzwerks bei.
Während IKT mittlerweile in relativ großem Umfang für „social networking“ genutzt wird, finden diese Technologien in vielen Dienstleistungsbereichen kaum Anwendung, obwohl sie die Effizienz, Effektivität und Qualität von haushalts- oder gesundheitsbezogenen Leistungen für ältere Menschen verbessern können. So ist es durch eine Vernetzung von privaten Haushalten, kommunalen Institutionen und Dienstleistern möglich, individuenbezogene Dienstleistungen zu entwickeln oder bestehende Dienstleistungen entsprechend den Bedarfen zu modifizieren. Dies trifft sowohl für die Versorgung in ländlich geprägten Regionen als auch für die quartiersbezogene Versorgung in Städten zu. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel des Symposiums, neue Technologien und ihre Integration in schon bestehende Dienstleistungen zu diskutieren. Es werden Erkenntnisse aus den jeweiligen Modellvorhaben dargelegt und darauf aufbauend Strategien zu Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen in ländlichen Regionen und Stadtquartieren erörtert. Hierbei sind die Akzeptanz der beteiligten Akteure sowie die Bedarfe der jeweiligen Nutzer zu berücksichtigen. Fragen, denen nachgegangen wird, sind u. a., wie eine nachhaltige Entwicklung erreicht werden kann, wie Finanzierungsstrukturen sein können oder wie unterstützende Systeme für ein aktives und gesundes Altern eingesetzt werden können.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-467444.html