Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorgespannte Schraubverbindungen mit Blindnietmuttern im Schienenfahrzeugbau

Preloaded screw connections with blind riveted nuts for rail vehicle constructions
 
: Denkert, C.; Schwarz, M.; Glienke, R.; Henkel, K.-M.; Schoppan, T.

Konstruktion 69 (2017), Nr.1-2, S.75-82
ISSN: 0373-3300
ISSN: 0720-5953
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IPA ()
Fraunhofer IGP ()

Abstract
Ein verschärfter internationaler Wettbewerb und die damit verbundene Notwendigkeit einer flexiblen Montage, auch bei Einzelteilfertigung, zwingen den Schienenfahrzeugbau unter anderem in der Verbindungstechnik zu innovativen technischen Lösungen. Bei der Montage des Innenausbaus kommen aus diesem Grund Verschraubungen mit Blindnietmuttern zum Einsatz. Die Tragsicherheit der vorgespannten Schraubverbindungen mit Blindnietmuttern ist allerdings entsprechend ihrer Risikoklasse anhand der geltenden Regelwerke nachzuweisen. Die Annahmen für geschraubte Verbindungen, die diesen Regelwerken zugrunde liegen, sind nur bedingt auf Verschraubungen mit Blindnietmuttern übertragbar. Anhand eines praxisgerechten Schraubfalls zeigt der vorliegende Beitrag eine experimentelle Vorgehensweise, um die geforderten Nachweise versuchsgestützt zu erbringen.

 

An aggravating international competition and the necessity of flexible assembling even in single item production systems force the rail vehicle industry to innovative technical solutions including the connection technologies. Therefore, screw connections with blind riveted nuts are used for the assembling of the interior construction in railway vehicles. Based on the needed class of risk, the load capacity of the preloaded screw connections with blind riveted nuts must be proved in accordance with the technical standards. The assumptions for screw connections underlying these technical standards are partly applicable on the connections with blind riveted nuts. On that account, the following article describes a procedure to generate the necessary proof in an experimental way.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-464599.html