Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Scaling up IoT: Impact of semantic open platforms

Scaling up IoT - der Einfluss semantischer Open Platforms
 
: Ben Hmida, Helmi; Braun, Andreas

Kutter, Christoph (Hrsg.) ; Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik -VDE-:
VDE-Kongress 2016. Internet der Dinge: Technologien, Anwendungen, Perspektiven. CD-ROM : 07./08.11.2016, Center Mannheim; Kongressbeiträge
Berlin: VDE Verlag, 2016
ISBN: 978-3-8007-4308-7
2 S.
Kongress "Internet der Dinge - Technologien, Anwendungen, Perspektiven" <2016, Mannheim>
Englisch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IGD ()
Fraunhofer IGD-R ()
Internet of Things (IoT); shape semantic; semantic data modeling; Guiding Theme: Smart City; Research Area: Human computer interaction (HCI); Research Area: (Interactive) simulation (SIM)

Abstract
The Internet of Things (IoT) consists of connected objects such as sensors and actuators, as well as smart services. Due to its characteristics, requirements and impact on real life system, the IoT has gained significant attention over the last few years. The main reported issue is the exponential growing number of "Things". Among the open platform technologies, a semantic open platform offers the opportunity to reduce the system complexity, ensuring a direct communication between heterogeneous components without knowing each other, and sharing data based on a "common" semantic model without any need for a specific API. The major goal of this contribution is to clarify the previously highlighted advantages and to strategically recommend the usage of semantic open platforms thus facilitating the growth of the IoT.

 

Das Internet der Dinge (IoT) besteht aus vielen an das Internet angeschlossenen Gegenständen wie Sensoren und Aktoren, sowie intelligenten Diensten. Es hat in den letzten Jahren eine große Aufmerksamkeit gewonnen. Ein elementares Problem ist das exponentielle Wachstum der "Dinge". In diesem Zusammenhang ist die Tendenz hin zu offenen Plattformen ein kontinuierlicher Trend, insbesondere im Hinblick auf Interoperabilität. Diese ermöglichen die einfache Integration von Geräten, sowie den Austausch von Informationen. Aus diesen offenen Plattformen stechen semantische Varianten hervor, welche die Komplexität von Systemen vermindern, eine direkte Kommunikation heterogener Systeme ermöglicht, sowie den Austausch von Daten basierend auf einem gemeinsamen semantischen Modell unterstützt. Ziel der vorliegenden Arbeit ist diese erwähnten Vorteile zu detaillieren und somit semantische offene Plattformen als strategisch wichtige Lösung zu platzieren.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-445897.html