Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Siphon zur Foerderung feinkoerniger Feststoffe

Siphon for conveying fine particulate solid materials - e.g., for recycling fines from a primary cyclone back into to a pressurised circulating fluidised bed reactor such as a gasifier or incineration plant
 
: Ising, M.; Hoelder, D.

:
Frontpage ()

DE 1996-19629289 A: 19960719
DE 1996-19629289 A: 19960719
DE 19629289 A1: 19980122
B65G0053
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer UMSICHT Oberhausen ()

Abstract
Die Erfindung betrifft einen Siphon zur Foerderung feinkoerniger Feststoffe, mit dem alle beispielsweise in einem Wirbelschichtreaktor anfallenden feinkoernigen Feststoffe einfach und zuverlaessig in diesen rueckfuehrbar sind und ausreichende Drucksperrwirkung allein durch die im Siphon ausgebildete Schuettung der feinkoernigen Feststoffe gegeben ist. Der Siphon zur Foerderung feinkoerniger Feststoffe besteht aus einer Leitung, die mit einer Einrichtung zur Einspeisung der feinkoernigen Feststoffe verbunden ist und einer nahezu entgegengesetzt ausgerichteten zweiten Leitung, an die sich eine weitere Leitung anschliesst, in der die feinkoernigen Feststoffe allein durch Schwerkrafteinfluss foerderbar sind. Ausserdem ragt in einen mit feinkoernigem Feststoff gefuellten Bereich mindestens eine mit Gasaustrittsoeffnungen versehene Lanze zur Fluidisierung der feinkoernigen Feststoffe hinein, in die eine Gasstroemung fuehrbar ist.

 

DE 19629289 A UPAB: 19980302 A siphon for conveying fine particulate solid materials consists of a pipe (8) connected to a device for feeding the material and a more or less oppositely directed second pipe (9) to which a further pipe (10) is connected, in which the material can be conveyed by gravity alone. One or more lances (11), which are provided with gas outlet openings to fluidise the particulate solid material, extend into a region filled with the solid particulate material. A gas flow can be introduced into the lances. ADVANTAGES - More reliable conveying and a reduced thermal stress on the components of the siphon are achieved than in an existing similar design. A solid refractory lining can be omitted, so that later modifications are simplified. A sealing material for the cover plate can be of a material with a lower temperature resistance.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-44484.html