Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Selbstdaptive Pinzette auf Grundlage des Fin Ray®-Effekts

 
: Kölle, Lucia; Schwarz, Oliver

Kesel, A.B. ; Gesellschaft für Technische Biologie & Bionik e.V. -GTBB-, Saarbrücken; Hochschule Bremen, Bionik-Innovations-Centrum -B-I-C-; Forschungsgemeinschaft Bionik Kompetenznetz:
Bionik: Patente aus der Natur : Innovations- und Nachhaltigkeitspotenziale für Technologieanwendungen; Tagungsbeiträge; 8. Bionik-Kongress; Hochschule Bremen, 21.-22. Oktober 2016
Bremen: Hochschule Bremen, 2017
ISBN: 978-3-00-055030-0
S.162-167
Bionik-Kongress <8, 2016, Bremen>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Bionik; Medizintechnik; Medizinische Ausrüstung; Fin Ray-Pinzette; Fin Ray-Effekt

Abstract
Objekte können aus dem Griff anatomischer Pinzetten abrutschen oder von diesen beschädigt werden. Deshalb wurde eine Pinzette auf Grundlage des selbstadaptiven Fin Ray®-Effekts entwickelt. Die Besonderheit liegt darin, dass sich die Maulflächen der Pinzette an die Form des handzuhabenden Objekts anpassen und so weniger Druck auf dieses ausgeübt wird. Handelsübliche anatomische Pinzetten zwingen Objekte, ihre Form an die der Pinzette anzupassen. Mit den Spitzen der Fin Ray®-Pinzetten ist es weiterhin möglich, gezielt Druck auszuüben.
Auch weiche Gewebe können mit solchen Pinzetten manipuliert werden. Die Funktionsmuster wurden in CAD konstruiert, mittels 3D-Druck hergestellt und iterativ verbessert. In ersten Tests und Anwenderbewertungen erzielten diese bereits gute Ergebnisse.

 

Objects sometimes get damaged by anatomical forceps or slip out of their grip. Therefore, forceps based on the Fin Ray®-Effect were developed. The jaws of the forceps adapt to the shape of the object that is handled with it while standard anatomical forceps force objects to adapt to their shape. Due to that, less pressure is applied on the object. Furthermore, it is possible to apply targeted pressure on objects by using the tips of the Fin Ray®-forceps. This offers the usual properties that users expect from forceps. Soft tissues can be handled with these forceps as well. Functional models were designed in CAD and 3D-printed. They achieved good results in first tests and positive feed-back from potential users.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-439162.html