Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Unerhörte Büros

Unspeakable Offices
 
: Liebl, Andreas; Martin, Noemi

Lärmbekämpfung 11 (2016), Nr.5, S.182-187
ISSN: 1863-4672
ISSN: 1436-4999
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Aus ökonomischer Sicht scheint der Büromarkt in Deutschland in guter Verfassung zu sein. Er ist von einem steigenden Büroflächenumsatz, sinkenden Leerstandsquoten und Fertigstellungen auf hohem Niveau geprägt. Werden jedoch die Beschäftigten in Büros nach ihrer Zufriedenheit mit verschiedensten Aspekten ihrer Arbeitsumgebung befragt, stehen die akustischen Umgebungsbedingungen ganz oben auf der Beschwerdeliste. Die angewandten Kenngrößen zur raumakustischen Konditionierung von Büroflächen gewährleisten demnach keine spürbar gute Akustik. Akustisch bedingte Beeinträchtigungen der Gesundheit, des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit der Beschäftigten überschatten die allein flächenbezogenen Bewertungen und wiegen auch wirtschaftlich schwer. Die Kenngrößen zur Quantifizierung der raumakustischen Qualität, wie Lr , T, Lp,A,S,4 m, D2,S , LNA, Bau, STI und rD sind entweder ungeeignet oder die empfohlenen Zielgrößen sind noch nicht ausreichend, um eine spürbar gute akustische Qualität zu erzeugen. Der Beitrag beleuchtet raumakustische Kenngrößen vor dem Hintergrund des Nutzerempfindens und zeigt die Notwendigkeit von Wirkungsuntersuchungen sowie ergänzenden verhaltensbezogenen Maßnahmen auf. Es wird empfohlen, Zielgrößen auf der Basis der Wirkung auf und Wahrnehmung durch den Nutzer abzuleiten.

 

From an economic perspective, the office market in Germany appears to be in good shape. It is characterized by an increasing office space turnover, declining vacancy rates and completions at a high level. However, if employees are interviewed about their satisfaction with various aspects of their work environment, the acoustics is on the top of the list of complaints. Thus, parameters applied for room acoustic conditioning of offices do not guarantee for perceivably good acoustics. Impairments of employee health, well-being and performance due to acoustics overshadow office space-related perspectives and result in severe economic impacts. Parameters used to quantify room acoustic quality such as Lr , T, Lp,A,S,4 m, D2,S , LNA, Bau, STI and rD are either unsuitable or the recommended target values are not yet sufficient to guarantee for perceivably good acoustics. Taking into consideration the user perception, this article examines typical room acoustic parameters and reveals the need for impact studies and additional behavioral measures. It is recommended to derive target values on the basis of the effects on and the perception by the users.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-438754.html