Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Effizientes Technologiemonitoring - Ableitung von Indikatoren zur Früherkennung technologiebezogener Chancen und Risiken

Efficient technology monitoring - derivation of indicators for identification of technology-related opportunities and risks
 
: Schuh, Günther; König, Christina; Wellensiek, Markus

Gausemeier, Jürgen ; Heinz-Nixdorf-Institut -HNI-, Paderborn:
Vorausschau und Technologieplanung : 12. Symposium für Vorausschau und Technologieplanung, 8. und 9. Dezember 2016, Berlin
Paderborn: HNI, 2016 (HNI-Verlagsschriftenreihe 360)
ISBN: 978-3-942647-79-3
S.317-333
Symposium für Vorausschu und Technologieplanung <12, 2016, Berlin>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPT ()
Technologiemanagement; Technologiefrüherkennung; Technologiemonitoring; Früherkennungsindikator; Indikator; technology management; technology intelligence; technology monitoring; leading indicator; indicator

Abstract
Der Einsatz leistungsfähiger Technologien bildet das Rückgrat für die Wettbewerbsfähigkeit und den Markterfolg technologieorientierter Unternehmen. Ständige Veränderungen im technologischen Umfeld, beispielsweise durch das Aufkommen von Alternativtechnologien oder die Weiterentwicklung bestehender Technologien, die stetige Weiterentwicklung kunden- und marktseitiger Anforderungen sowie die exponentielle Zunahme verfügbarer Informationen stellen Unternehmen aktuell vor große Herausforderungen. Um den Unternehmenserfolg langfristig sicherzustellen, ist ein leistungsfähiges Technologiemonitoring folglich von großer Bedeutung. In der Praxis weist das Technologiemonitoring allerdings meist einen geringen Systematisierungsgrad auf, was zu Resourcenverschwendung oder zum Verpassen relevanter Entwicklungen führen kann. Zwar sind systematische, indikatorbasierte Ansätze zur ressourceneffizienten Suche nach potenziellen Chancen und Risiken bekannt, diese sind in der Praxis jedoch meist auf die reine Betrachtung patentbezogener Kennzahlen fokussiert. Gleichzeitig werden Potenziale zur automatisierten Auswertung verfügbarer Daten mittels Software-Tools bisher nicht oder nur unzureichend genutzt. Der vorliegende Beitrag zeigt daher einen Lösungsansatz zur Abteilung von Frühindikatoren für den Einsatz im Technologiemonitoring auf, um das Erkennen und Bewerten technologischer Entwicklung zu systematisieren. Hierzu werden zunächst die inhaltlichen Anforderungen bestimmt. Dazu werden die relevanten Einflussdimensionen von Suchaufträgen sowie von Suchfeldern identifiziert. Anschließend erfolgen ausgehend vom Stand der Technik die Entwicklung einer möglichen Struktur zur Gliederung von Indikatoren sowie die Ableitung formaler Anforderungen an solche Indikatoren. Abschließend wird die Vorgehensweise zur Herleitung einer Methodik zur Ableitung von Frühindikatoren skizziert, welche die zuvor bestimmten formalen und inhaltlichen Anforderungen als Eingangsgrößen berücksichtigt. Das gezeigte Vorgehen wird anhand eines durchgängigen Beispiels erläutert.

 

The application of high-potential technologie ensures competitiveness and market success of technology-oriented companies. Due to a continuously changing technological environment, e.g. the arise of alternative technologies, the advancement of already existing technologies, the steady development of requirements from customers and markets, and the exponential increase of accessible information companies are facing serious challenges. In order to guarantee longterm success in business, a highly efficient technology monitoring is therefore of great importance. In practice however, technology monitoring shows a low degree of systematization, shich may result in a waste of resources or missing of relevant trends. Despite the existence of systematic, indicator-based approaches to resource-efficient search for potential chances and risks, these approaches often focus only on patent data based indicators. In addition, current potentials of automated evaluation of accessible data by means of software tools are not or only insufficiently used. This paper illustrates an approach to derive leading indicators for the use in technology intelligence in order to systematize the identification and evaluation of technological developments. In the first step requirements with regards to content are derived. For this purpose, relevant dimensions of influence of search tasks and related search fields are identified. In the second module possible structures for indicator classifications are developed and formal requriements to those indicators are derived based on the state-of-the-art. Finally, a methodology to derive leading indicators, which considers the previously definded requirements, is sketched. A case example continuously eplains the presented procedure.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-432027.html