Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Additive Fertigung mit faserverstärkten Werkstoffen - Möglichkeiten, Restriktionen, Potentiale

Vortrag gehalten auf dem 21. Anwenderforum Additve Fertigung in der Industrie, 23. November 2016, Stuttgart
 
: Fischer, Jonas

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-4318355 (1.0 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: b8929947a127e6e19c918fbecea87356
Erstellt am: 17.1.2017


2016, 19 Folien
Anwenderforum "Additive Fertigung in der Industrie" <21, 2016, Stuttgart>
Deutsch
Vortrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPA ()
Additive Manufacturing (AM); faserverstärkter Kunststoff; Faserverstärkung

Abstract
Die Vielfalt der Verarbeitungsmaterialien in der additiven Fertigung nimmt beständig zu. So ist es bereits möglich technisch relevante Kunststoffe, wie z. B. PEEK, mittels additiver Fertigung zu verarbeiten. Eine additive Verarbeitung von Hochleistungsmaterialien wird von der Forschung bereits thematisiert, ist aber noch lange nicht in der Industrie angekommen. Nur wenige Verfahrensvarianten der additiven Fertigung ermöglichen tatsächlich eine Herstellung von Bauteilen, deren mechanische Eigenschaften mit den Eigenschaften von herkömmlichen Bauteilen vergleichbar sind. Vor allem die Anisotropie und die Reproduzierbarkeit des Bauprozesses sind große Unsicherheitsfaktoren. Eine besondere Variante von mechanisch beanspruchbaren Kunststoffen ist das Verstärken des Materials mit Fasern. Hierzu wurden bereits diverse additive Fertigungstechnologien entwickelt, die den Einsatz verschiedener Faserlängen erlauben. Diese Technologien sind längst nicht ausgereift, daher ist es erforderlich mit Forschungs- und Entwicklungsarbeit ein tieferes Verständnis für diese Verfahren zu generieren.
Der Vortrag zeigt aktuelle Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitungstechnologien der additiven Fertigung mit faserverstärkten Werkstoffen auf, sowie die derzeitigen Restriktionen und zukünftige Entwicklungspotentiale der Verfahren.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-431835.html